Rheinland-Pfalz 542 neue Corona-Infektionen: Inzidenz steigt leicht

Coronavirus - Test
Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.

Mainz (dpa/lrs) - In Rheinland-Pfalz sind am Sonntag 542 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Aktuell sind 16 009 Menschen im Land mit dem Erreger Sars-CoV-2 registriert, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte (Stand 11:10 Uhr).

Die Zahl der Patienten, die mit oder an dem Virus starben, stieg um einen Fall auf 3562. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz lag am Sonntag bei 121,1 nach 116,7 am Samstag. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz gab es dem Amt zufolge im Donnersbergkreis (183,2), am niedrigsten war der Wert im Landkreis Cochem-Zell mit 48,9.

Nach den Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Sonntag lagen in Rheinland-Pfalz 189 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in Krankenhäusern. 96 von ihnen wurden invasiv beatmet (Stand 12.19 Uhr). Von 1068 als aktuell verfügbar gemeldeten Intensivbetten waren 819 belegt.

Die Pandemie begann in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 141 423 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

© dpa-infocom, dpa:210502-99-437884/2

x