Pfalz SEK-Einsatz in Lambrecht

Das SEK fand den 35-Jährigen schlafend in seiner Wohnung. Er hatte per WhatsApp die Agentur für Arbeit bedroht. Symbolfoto: dpa
(Aktualisiert 16 Uhr) Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) ist am Donnerstagvormittag in Lambrecht ausgerückt, nachdem ein Mann die Agentur für Arbeit über den Nachrichtendienst WhatsApp bedroht hatte. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann der Nachricht ein Foto angefügt, das ihn mit einer Maschinenpistole zeigt.

Echte Maschinenpistole



Um 11.15 betrat das SEK die Wohnung des 35-Jährigen und fand ihn schlafend. Er sagte den Beamten, es sei ein älteres Foto und nur ein Spaß gewesen. Die Maschinenpistole war echt, die Beamten fanden sie aber nicht in der Wohnung. Den bisherigen Ermittlungen zufolge dürfte das Foto im Jahr 2015 im Ausland bei einem Verwandtenbesuch entstanden sein.

Motiv womöglich Unzufriedenheit



Eine Gefahr für den Mitarbeiter der ARGE oder andere Personen besteht nach Einschätzung der Polizei nicht mehr. Die Polizei vermutet, Unzufriedenheit über eine gekürzte Geldleistung könnte der Hintergrund der Unzufriedenheit des Mannes gewesen sein. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung eines Verbrechens eröffnet.
x