Rezept Ein Hauch Meer: Miesmuscheln mit Pfälzer Rieslingsud

Stephan Eberius verrät uns sein Lieblingsrezept: Miesmuscheln im pfälzischen Rieslingsud.
Stephan Eberius verrät uns sein Lieblingsrezept: Miesmuscheln im pfälzischen Rieslingsud.
Für das Rezept kommen nur frische Zutaten zum Einsatz.
Für das Rezept kommen nur frische Zutaten zum Einsatz.
Besonders wichtig: In mehreren Schritten muss überprüft werden, ob die Muscheln schlecht sind oder nicht.
Besonders wichtig: In mehreren Schritten muss überprüft werden, ob die Muscheln schlecht sind oder nicht.

Der Wormser Stephan Eberius kocht für sein Leben gerne. Dabei sind ihm besonders frische Zutaten wichtig. Er zeigt uns sein Lieblingsrezept und kombiniert einen Tag am Meer mit pfälzischem Wein: Miesmuscheln im Rieslingsud.

Zutaten für zwei Personen:

1 kg Miesmuscheln

1 Fl. Riesling (700 ml)

2-3 mittelgroße Karotten

1 Knolle Fenchel

1 mittelgroßer Paprika

10 Cherry Tomaten

2 Zwiebeln

2 Zehen Knoblauch

1 Bund glatte Petersilie

Rapsöl

Zubereitung:

Die Miesmuscheln in eine Schüssel mit Wasser geben und für eine Stunde wässern. Schwimmen die Muscheln an der Oberfläche oder haben sie eine kaputte Schale, sind sie schlecht und müssen aussortiert werden.

Während die Miesmuscheln wässern, das Gemüse für den Fond sehr fein würfeln und beiseitestellen.

Danach das Rapsöl in einen Topf geben, erhitzen und das gewürfelte Gemüse zugeben. Dieses nun anschwitzen und anschließend mit einem Schluck des Rieslings ablöschen. Kurz weiter köcheln lassen und mit geschlossenem Deckel von der Hitze nehmen.

Erneut werden jetzt kaputte Muscheln aussortiert. Den Sud wieder erhitzen und die Muscheln hinzugeben. Anschließend den Riesling aufgießen und die Muscheln bei mittlerer Hitze garen. Sobald die Muscheln aufgegangen sind, können sie mit etwas geschnittener Petersilie serviert werden. Wichtig: Geht eine Muschel nicht auf, ist das ein weiteres Zeichen dafür, dass die Muschel schlecht und sollte nicht verzehrt werden. Bon Appétit!

x