Panorama Nostalgiewelle: Pop-Klassiker auf Spotify im Trend

Cyndi Laupers Hit „Girls Just Want to Have Fun“ wird laut Spotify derzeit wieder vermehrt gestreamt.
Cyndi Laupers Hit »Girls Just Want to Have Fun« wird laut Spotify derzeit wieder vermehrt gestreamt.

Inmitten der Corona-Krise scheinen sich die Menschen wieder mehr auf Musik-Hits der vergangenen Jahrzehnte zu besinnen. Das jedenfalls legt eine Auswertung des Musik-Streaming-Anbieters Spotify nahe, die das Unternehmen am Mittwoch veröffentlichte. Demnach habe das Unternehmen festgestellt, dass die Zahl der Hörer, die Playlists mit Klassikern und Lieblingssongs vergangener Tage erstellt haben, um 54 Prozent angestiegen sei. Das Ergebnis basiere auf Schlagwörtern in den Titeln der Playlists wie „nostalgia“ (Nostalgie), „throwback“ (in etwa: Rückbesinnung) und „oldies“.

Auch die Zahl der gestreamten Songs aus den 50er-, 60er-, 70er- und 80er-Jahren habe demnach zugenommen. Die Daten basierten auf dem Streamingverhalten der Nutzer vom 1. bis 7. April 2020.

Titel lassen Corona-Krise erahnen

Einige Klassiker stellte Spotify besonders heraus: Demnach gehörte Cyndi Laupers Hit „Girls Just Want to Have Fun“ mit mehr als 2,3 Millionen Streams zu den meistgehörten 80er-Jahre-Songs der Woche. Bei den restlichen Liedern, die vermehrt gestreamt wurden, lassen sich schon im Titel die Auswirkungen der Corona-Krise erahnen: Die Zahl der Streams des 50er-Jahre-Klassikers „Solitude“ von Billie Holiday etwa stieg – verglichen mit der ersten Märzwoche – um 74 Prozent an. „In My Room“ von The Beach Boys wurde um 44 Prozent öfter gestreamt. Und die Zahl der Streams des Hits „New Perspective“ von Panic! At The Disco von 2009 stieg sogar um 93 Prozent Prozent an.