Panorama Gottschalk lockt Schöneberger in die Falle

Barbara Schöneberger
Barbara Schöneberger: »Ich bin jetzt in der Sendung angekommen.«

Barbara Schöneberger moderiert nun seit zwei Jahren die große Samstagabend-Show. Trotzdem ist die Moderatorin von «Verstehen Sie Spaß?» nicht davor gefeit, selbst eins ausgewischt zu bekommen.

Berlin (dpa) - Moderatorin Barbara Schöneberger hat nach eigenen Worten einen grünen Daumen. Das könnte ihr für eine Rolle, in die sie für die neue Ausgabe der Fernsehshow «Verstehen Sie Spaß?» am Samstagabend im Ersten (20.15 Uhr) geschlüpft ist, zugutegekommen sein. In der Sendung, die vom SWR in Berlin aufgezeichnet wurde, spielt die 50-Jährige eine Botanik-Professorin und veräppelt damit einen Moderator.

«Ich habe einen sehr grünen Daumen. Ich bin kurz vor der Selbstversorgung, würde ich mal sagen», sagte Schöneberger der Deutschen Presse-Agentur. Sie sei viel in Schweden und pflanze dort alles Mögliche an - von Salat, Tomaten, Äpfeln bis hin zu Kartoffeln. Zudem halte sie Hühner und selbstgezüchtete Rinder.

Um Botanik geht es nun auch bei «Verstehen Sie Spaß?». In der Sendung nimmt Schöneberger als vermeintliche Professorin den Moderatoren Dominik Pöll aufs Korn. Die betroffene Sendung des Magazins «Wir in Bayern» im Bayerischen Rundfunk wurde im Februar gezeigt. Schöneberger ist dort als ulkige Expertin verkleidet, die über eine besondere Pflanze spricht, die nur ganz selten blühe.

Zu Gast am Samstagabend sind auch Entertainer Thomas Gottschalk, Schlagersängerin Beatrice Egli und der österreichische Ex-Fußball-Profi Toni Polster.

Vertauschte Lockvogel-Rollen

Die Aufzeichnung ist wieder geprägt von jeder Menge Einsätze versteckter Kameras - dieses Mal trifft es die 50-Jährige sogar selbst. Schöneberger, die sich - als Pförtnerin verkleidet - beim Bayerischen Rundfunk als Lockvogel für Gottschalk wähnt, wird stattdessen vom Moderator aufs Glatteis geführt. «Das war sehr, sehr komisch, weil ich wieder mal gemerkt habe, dass ich der argloseste, gutgläubigste Mensch bin, dem man stundenlang etwas vormachen kann, bis ich es dann merke», sagte Schöneberger.

Für ihre Rolle als Pförtnerin, die Gottschalk eigentlich den Zugang verweigern und das Leben schwer machen soll, sei sie dreieinhalb Stunden in der Maske gewesen - für falsche Zähne, eine falsche Nase, Perücke und Kontaktlinsen. «Das war sehr lustig im Nachhinein, weil ich das gar nicht gebraucht hätte, weil er mich ja hereingelegt hat.»

Schöneberger: Bin jetzt in der Sendung angekommen

Schöneberger moderiert nun seit zwei Jahren die Samstagabend-Show, nachdem sie im April 2022 dort ihr Debüt gefeiert hatte. Langsam laufe es richtig rund, sagte sie. «Ich bin jetzt in der Sendung angekommen. Es ist ein bisschen ungerecht, wenn man so eine große Show moderiert, die nur vier Mal im Jahr stattfindet. Das heißt: Ich hatte jetzt meinen neunten Arbeitstag. Und am neunten Arbeitstag, würde ich sagen, habe ich verstanden, wie es funktioniert.» Sie sei jetzt mit der nötigen Ruhe unterwegs und nicht mehr so aufgeregt.

Umso aufregender wird es für Schlagersängerin Egli, die bei einer Aufzeichnung ihres Podcasts «Egli Extrem» mit vielen technischen Tricks und Illusionen erschreckt wird. Das «Verstehen Sie Spaß?»-Team hat dafür ein unscheinbar wirkendes Anwesen zu einem Spukhaus umfunktioniert, in dem die Schweizerin auf Geisterjagd gehen soll. «Sie war wirklich sehr angespannt und dann auch sehr erleichtert, als es vorbei war», sagte Schöneberger. In der ARD-Mediathek und bei Youtube soll auch ein Making-of zu dem Film hochgeladen werden.

Toni Polster wird mit einer Dokumentation anlässlich seines 60. Geburtstags in die Falle gelockt, die markante Fehler in den Aussagen des Ex-Profi-Kickers enthält. Ebenfalls unter den Gästen sind Influencerin Sally Özcan, Schauspielerin Stephanie Stumph und Schauspieler Thomas Heinze (beide: «Der Alte»).

x