Panorama Die «Quatsch Comedy» ist zurück bei ProSieben

Tahnee
Tahnee: Wir können alle jetzt Quatsch ganz gut brauchen.

Der «Quatsch Comedy Club» machte Stand-up in Deutschland einst salonfähig. Für ProSieben war das lange eine Visitenkarte - bis es immer seltener Sendezeit gab. Jetzt kommt die «Quatsch Comedy Show».

Berlin (dpa) - Der Privatsender ProSieben will an alte Erfolge mit dem «Quatsch Comedy Club» anknüpfen und präsentiert ab 17. April mittwochs die «Quatsch Comedy Show». Gastgeber des neuen Formats sind die Comedy-Größen Khalid Bounouar und Tahnee.

«In der neuen Comedyshow-Reihe begrüßen die zwei die besten Stand-up-Comedians Deutschlands, bewährte Performer und heiße Newcomer - unter anderem Chris Tall, Cindy aus Marzahn, Ralf Schmitz, Mirja Boes, Guido Cantz, Abdelkarim, Mirja Regensburg, Michael Mittermeier, Ana Lucia, Sascha Grammel, Lisa Feller und Simon Pearce», kündigte ProSieben an. «Außerdem regelmäßig zu Gast in einer eigenen Rubrik sind Ingmar Stadelmann und Ilka Bessin.» ProSieben verspricht «Comedy in allen Facetten, mit witzigen Aktionen, Parodien, Musik-Inszenierungen und ganz viel Show».

Die Show läuft am späteren Mittwochabend um 21.25 Uhr nach dem erfolgreichen «TV total». Auf dem Sendeplatz hat ProSieben auch gerade ein anderes Comedyformat gestartet: «Bratwurst & Baklava - Die Show» mit Bastian Bielendorfer und Özcan Cosar.

«Quatsch Comedy Show»-Gastgeberin Tahnee sagte laut Sender-Mitteilung: «Ich freue mich, dass Quatsch mal wieder ins TV einzieht. Gerade in diesen Zeiten ist so viel los und so viel Schwere überall im Raum und in den Herzen der Menschen. Ich glaube, da können wir alle ein bisschen Quatsch ganz gut gebrauchen.»

«Das Leben ist ohne Quatsch nicht aushaltbar»

Und Khalid Bounouar bekannte: «In mir steckt sehr viel Quatsch! Nur Quatsch! Das Leben ist ohne Quatsch nicht aushaltbar. Das ist Therapie. Wir brauchen Quatsch. Und zusammen mit Tahnee kann man einfach verrückt sein. Darauf freue ich mich schon sehr: Zwei Comedians, die bescheuert miteinander sein können.»

Der «Quatsch Comedy»-Kosmos geht auf eine Bühnenshow von Entertainer Thomas Hermanns zurück, die 1992 in Hamburg begann. Hermanns hat damit hierzulande das US-Konzept der Stand-up-Comedy salonfähig gemacht. Mit den Shows, die später auch im Fernsehen ausgestrahlt wurden, wurden viele bekannte Komiker und Komikerinnen erst groß, darunter Carolin Kebekus, Dieter Nuhr und Ilka Bessin. Der «Quatsch Comedy Club» zog in den 90ern nach Berlin um. Die Bühnenshows gibt es bis heute.

Auf dem Bildschirm war die Sendung zunächst beim Bezahlsender Premiere zu sehen, dann ab 1997 bei ProSieben. Für den Sender war das Format eine Zeit lang enorm imageträchtig. Zuletzt waren dort aber nur noch vereinzelte Spezialausgaben vom «Quatsch Comedy Club» zu sehen. Im Dezember 2022 verabschiedete sich Thomas Hermanns dann.

x