Brüssel Corona-Krise: EU-Parlament wird zur Obdachlosen-Unterkunft

Das Gebäude des Europäischen Parlaments.
Das Gebäude des Europäischen Parlaments.

Während der Corona-Krise stellt das EU-Parlament in Brüssel Teile seiner Gebäude für Obdachlose zur Verfügung. Das berichten mehrere Medien am Mittwoch übereinstimmend. In der EU-Parlamentsküche sollen 1000 Mahlzeiten am Tag für Obdachlose, Bedürftige und Mitarbeiter des Gesundheitswesens gekocht werden.

An dieser Stelle finden Sie ergänzende Inhalte von Twitter

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Wir wollen jenen beistehen, die leiden, die unermüdlich in unseren Krankenhäusern arbeiten“, erklärte EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Mittwoch in Brüssel. Sein Statement in italienischer Sprache wurde über den Nachrichtendienst Twitter geteilt. Europas Stärke liege „in seiner Fähigkeit, solidarisch zu handeln“. Wann das Projekt starten soll, ist noch unklar. Die Parlamentarier arbeiten seit Mitte März größtenteils von zu Hause aus. Ein Großteil der Büros des EU-Parlaments steht deshalb leer.

Mehr zum Thema

x