Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 13. März 2018 Drucken

Zeitgeschehen

BGH-Urteil: Bei Formularen reicht männliche Anrede

(Symbolfoto: dpa)

Frauen müssen in Formularen nicht in weiblicher Form angesprochen werden. Das entschied der Bundesgerichtshof am Dienstag in Karlsruhe und wies damit die Revision einer Sparkassen-Kundin aus dem Saarland zurück, die auch in unpersönlichen Vordrucken als „Kundin“ und nicht als „Kunde“ angesprochen werden wollte. |dpa

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker