Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 20. November 2017

8°C

Mittwoch, 13. September 2017 Drucken

Politik

Die staatliche Stelle mit der Lizenz zum Hacken

Hintergrund: Neue Sicherheitsbehörde des Bundes soll Verschlüsselung aushebeln

Von Peter Müller

Abgesichert: Über Dienste wie Threema oder Whatsapp gesendete Nachrichten können von Dritten nicht mitgelesen werden. Ermittler und Fahnder stellt das vor Probleme.

Abgesichert: Über Dienste wie Threema oder Whatsapp gesendete Nachrichten können von Dritten nicht mitgelesen werden. Ermittler und Fahnder stellt das vor Probleme. ( Foto: dpa)

Bundesinnenminister Thomas de Maizière besucht morgen seine jüngste Behörde. Die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (Zitis) in München steht in der Kritik, bevor sie ihre Arbeit richtig aufgenommen hat.

Weiterlesen ...

Sie sind bereits Abonnent unserer digitalen Produkte?

Dann melden Sie sich hier an.


Sie möchten diesen Artikel weiterlesen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen?

Mit einem digitalen Abonnement erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln und lesen alle Ausgaben der RHEINPFALZ, der Marktplätze und des LEO online auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet.

 

Mehr Infos

Pfalz-Ticker