Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 20. November 2017

8°C

Mittwoch, 13. September 2017 Drucken

Haßloch

„Wir können nicht einfach verkaufen“

Hassloch: Die Kirche St. Ulrich wird profaniert. Seit drei Jahren ist sie wegen Sicherheitsmängeln geschlossen. Eine umfassende Sanierung kostet laut Bistum rund 1,5 Millionen Euro. Konkrete Pläne für die Zukunft des katholischen Gotteshauses gibt nicht. Ein Abriss ist vorerst keine Option.

Von Marek Schwöbel

Ist ab Samstag kein sakrales Gebäude mehr: die Kirche St. Ulrich in Haßloch.

Ist ab Samstag kein sakrales Gebäude mehr: die Kirche St. Ulrich in Haßloch. ( Foto: Mehn)

Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann wird am kommenden Samstag mit einem Gottesdienst vor dem Gotteshaus und im Pfarrheim die Kirche St. Ulrich profanieren. Damit verliert sie ihren sakralen Status und wird zu einem normalen Gebäude. Ein …

Weiterlesen ...

Sie sind bereits Abonnent unserer digitalen Produkte?

Dann melden Sie sich hier an.


Sie möchten diesen Artikel weiterlesen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen?

Mit einem digitalen Abonnement erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln und lesen alle Ausgaben der RHEINPFALZ, der Marktplätze und des LEO online auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet.

 

Mehr Infos