Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Kindernachrichten

Nils fragt: Was ist macht eigentlich ein Informatiker?

Heute redet jeder von IT und dem Informatiker. IT ist eine Abkürzung, wird englisch ausgesprochen (etwa Eiti) und steht für Informationstechnik. Und der Informatiker beschäftigt sich mit Informationstechnik. Aber was macht der eigentlich genau? Ein Informatiker gehört zu den Computerprofis, das ist schon einmal klar. Er ist zuständig für das Entwickeln von Programmen. Dazu sitzt er aber nicht nur vor dem Computer. Er muss ja erst einmal bei den späteren Anwendern herausfinden, was die Software, also das Computerprogramm, können muss. Also spricht er viel mit den Kunden.

Der Begriff Informatiker ist ein bisschen schwammig, wer Informatik studiert hat, der kann hinterher in vielen Bereichen arbeiten. Als Softwareentwickler, Webentwickler, Sicherheitsexperte oder Datenanalyst. Sogar bei den Autobauern oder den Umweltforschern gibt es viel Arbeit für Informatiker. Ein Informatiker kann aber auch als Berater arbeiten und Unternehmen bei der Anschaffung neuer EDV-Technik helfen und Schulungen machen. |thea