Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. September 2018 Drucken

Kindernachrichten

Nils fragt: Was ist ein Start-up?

Ein Start-up (das ist Englisch, gesprochen Start-ap) ist ein neu gegründetes Unternehmen. Aber nicht jede Neugründung wird auch als Start-up bezeichnet. Um als Start-up zu gelten, muss das Unternehmen neue, vorher unbekannte Leistungen erbringen. Die dahinterstehende Idee sollte so gut sein, dass gute Chancen auf Verkaufserfolge bestehen. Durch das Internet haben sich viele solcher neuer Leistungen ergeben. Die meisten Start-ups sind deshalb Internetfirmen. Sie benötigen anfangs viel Geld, um ihre Idee so umzusetzen, dass sie tatsächlich Kunden finden. Das Risiko, mit einer Idee zu scheitern, ist allerdings groß. Vielleicht ist die Idee ja gar nicht so gut, wie die Gründer des Unternehmens dachten. Eröffnet jemand eine Firma in einem Wirtschaftszweig, den es schon lange gibt, wird von Existenzgründung statt von Start-up gesprochen. Neu eröffnete Handwerksbetriebe, also beispielsweise Malerfirmen, Friseurläden oder Bäckereien, sind solche Existenzgründungen. |shp