Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Kindernachrichten

Nils fragt: Seit wann gibt es Autobahnen?

Schnell mit dem Auto auf einer Autobahn von einer Ecke Deutschlands in die andere kommen, oder auch nur in die nächste Stadt – das ist heute für uns selbstverständlich. Außer, es ist mal wieder ein langer Stau, dann dauert’s. Autobahnen führen kreuz und quer durch unser Land und durch viele andere Länder der Welt auch. Doch seit wann gibt es die denn?

Als immer mehr Autos, Motorräder und Lastwagen auf den Straßen waren und die Menschen mobiler wurden, haben sich die Verantwortlichen überlegt, dass es Straßen geben sollte, die weite Ziele verbinden können. Auf denen sollte man zügig und ohne „Störung“ durch Fußgänger, Radfahrer, Pferdekarren oder auch Kreuzungen und Ampeln unterwegs sein können. Eine Autobahn eben. Die erste richtige in Deutschland wurde vor fast 83 Jahren eröffnet, im August 1932. Sie führte von Köln nach Bonn und natürlich umgekehrt. Das ist nicht weit, nur etwa 20 Kilometer. Heute ist das die A 555, denn die Autobahnen werden nummeriert.

1921 wurde zwar in Berlin schon die berühmte Avus eröffnet, die „Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße“, eigentlich die erste Autobahn der Welt. Darauf zu fahren, kostete aber Geld. Und es war auch eine Test- und Rennstrecke. In Italien wurde 1923 die erste öffentliche Autobahn für den Verkehr freigegeben. Heute gibt es viele Tausend Kilometer Autobahnen in der Welt. |umi