Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 10. Februar 2018 Drucken

Kindernachrichten

Nils erklärt: Die Ameise im Wald

Waldameisen stehen unter Naturschutz. Dabei gibt es doch so viele. Aber der Bildungsförster Volker Westermann vom Forstamt Pfälzer Rheinauen hat mir erklärt, dass die kleinen Krabbeltiere ganz wichtig für den Wald sind: Sie lockern den Boden, futtern tote Insekten, machen sich über die Larven von Waldschädlingen her. „Ameisen können eine Massenvermehrung und damit eine Plage stoppen“, sagt Westermann. Deshalb darf man auch ihre Hügel nicht kaputt machen – architektonische Wunder aus Nadeln und Blättern.

Ameisen sind total faszinierende Geschöpfe. Sie sind so klein und trotzdem so stark. Ameisen können viel mehr tragen, als sie selbst wiegen. Die Rote Waldameise zum Beispiel ist in Größe, Aussehen und Gewicht eine ganz typische Ameise. Sie wiegt zehn Milligramm, sie kann aber ein Blatt, das 100 Milligramm wiegt, hochheben und herumtragen. Mit ihren Zähnen! Das ist das Zehnfache ihres Körpergewichtes. Bei Menschen hieße das, dass ein Mann mit 100 Kilo Körpergewicht ein Auto hochheben und über dem Kopf balancieren könnte. Das können aber nicht einmal die stärksten Menschen der Welt – und schon gar nicht mit ihren Zähnen. |btw