Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 21. Februar 2018

5°C

Dienstag, 06. Februar 2018 Drucken

Buch

Neuerscheinungen

«Transit Belgien» - Künstler im Exil 1933-1945

Berlin (dpa) - Über deutsche Künstler im Exil nach 1933 ist schon viel geschrieben worden. Eine laut Verlag erste umfassende Monographie zum Thema «Exil in Belgien» ist jetzt im Allitera Verlag erschienen. Auch Belgien war für viele Schriftsteller, aber auch Sänger und Maler aus Deutschland und Österreich eine wichtige Station auf ihrer Flucht vor Hitler. Der Autor Johannes Schmidinger geht unter anderem den unter anderen Vorzeichen auch heute wieder aktuellen Fragen nach, wie sich das Gastland gegenüber den Flüchtenden verhielt und wie diese versuchten, ihr künstlerisches Schaffen fortzusetzen.

Schmidinger zeigt das an vielen Einzelfällen am Beispiel von Belgien, dem «kleinen Nachbarn», der seiner Meinung nach in der Exilforschung bisher außer Acht gelassen worden sei. Dazu zitiert er unter anderem bisher unveröffentlichte Briefe und Tagebücher und andere Dokumente unter anderem von den Schriftstellern Thomas Mann, Klaus Mann, Stefan Zweig, Joseph Roth, Egon Erwin Kisch, Irmgard Keun und Jean Améry sowie den Sängern und Schauspielern Joseph Schmidt und Ernst Busch und dem Maler Felix Nussbaum.

Johannes Schmidinger: Transit Belgien - Deutsche und österreichische Künstler im Exil 1933-1945. Allitera Verlag/edition monacensia, München, 308 Seiten, 24,90 Euro, ISBN 978-3-86906-982-1)

Pfalz-Ticker