Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 11. September 2018 Drucken

Kino

Besuch aus Hollywood

Keith Carradine kommt zum Filmfest nach Oldenburg

Keith Carradine

Keith Carradine zeigt seine Filme in Hollywood. Foto: Alessandro Di Marco/ANSA

Mit einer wahren Geschichte wird an diesem Mittwoch das Internationale Filmfest Oldenburg eröffnet. Die russische Produktion «Unforgiven» erzählt von einer Katastrophe, an die sich viele in Deutschland noch erinnern können.

Oldenburg (dpa) - Mit bekannten Gästen wie dem amerikanischen Oscarpreisträger Keith Carradine und der US-Schauspielerin Molly Ringwald startet am Mittwochabend (12. September) das 25. Internationale Filmfest Oldenburg.

Bis Sonntag (16. September) werden zahlreiche internationale Premieren gezeigt, wie die Veranstalter mitteilten. Ziel sei, visionären Filmemachern eine Plattform zu bieten und die Kreativität der Künstler hervorzuheben. Einer der Veranstaltungsorte ist das Gefängnis, wo Häftlinge, Filmemacher und andere Zuschauer gemeinsam Filme sehen können.

Zur Eröffnung wird die russische Produktion «Unforgiven» («Unvergeben») von Regisseur Sarik Andreasyan gezeigt - eine Europapremiere. Der Film erzählt die wahre Geschichte eines Mannes, der bei der Flugzeugkatastrophe von Überlingen am Bodensee im Jahr 2002 seine Familie verlor und später den damals dienstleitenden Fluglotsen erstach. Regisseur Andreasyan und Produzent Lenny Levi werden zur Premiere erwartet.

Zum Festival-Programm gehören Filme aus verschiedenen Ländern und Genres. So geht es in dem französischen Drama «Sorry Angel» um eine Liebe zwischen einem jungen Optimisten und einem resignierten Mann. Der Film «The Return» aus Mazedonien erzählt von einem Albaner, der in der Hoffnung auf ein besseres Leben illegal nach Frankreich einreist. «Is that You?», ein kubanisches Familiendrama mit Einflüssen vom Horrorgenre, thematisiert Jahrzehnte der Unterdrückung des Landes.

Keith Carradine will während des gesamten Festivals in Oldenburg sein. Neben der Europapremiere des Liebesdramas «Ray Meets Helen», seiner insgesamt sechsten Zusammenarbeit mit Alan Rudolph, will er dem Publikum drei weitere Filme vorstellen. Erstmals in Deutschland gezeigt wird «The Private Life of a Modern Woman» mit Sienna Miller und Alec Baldwin.

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker