Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 24. Mai 2018

23°C

Dienstag, 06. Februar 2018 Drucken

Buch

Stadt im Bild

Eine fotografische Liebeserklärung an Rom

Rom ist die Stadt, die man ewig betrachten kann. So wie in diesem opulenten Bidband.

Köln (dpa)- Worte reichen manchmal nicht aus, um die Schönheit und Vielfalt der Ewigen Stadt zu erfassen. Gut daher, dass es Fotos gibt. Mehr als 500 Aufnahmen aus über 170 Jahren Fotografiegeschichte hat der Italiener Giovanni Fanelli in «Rom - Porträt einer Stadt» zusammengestellt.

Der im Taschen-Verlag erschienene Bildband führt in die Welt der Palazzi und Papstbasiliken, der antiken Ruinen und barocken Architekturmonumente, der lärmenden Plätze und lauschigen Gassen, der Filmkulissen und des süßen Lebens. Es ist eine Zeitreise von den Tagen, als noch Ochsenkarren durchs Forum Romanum zogen, bis ins 21. Jahrhundert. In fünf Kapiteln erzählt Fanelli die Geschichte Roms von 1839 bis 2016. Die Bilder in Sepia, Schwarzweiß und Farbe stammen von mehr als 100 Fotografen. Historische Momente haben sie abgelichtet aus der Zeit von Faschismus, Krieg und Nachkriegszeit, viele prominente Rom-Besucher sind zu sehen und Szenen aus Filmen wie «La Dolce Vita» oder «Ein Herz und eine Krone». «Niemand kann Rom widerstehen», zitiert Fanelli «Spartacus»-Regisseur Stanley Kubrick.

Fanelli: Rome. Portrait of a City, Mehrsprachige Ausgabe: Englisch, Deutsch, Französisch, Taschen Verlag, Köln, 486 Seiten, 25x34 cm, 49,99 Euro, ISBN 978-3-8365-6271-3

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker