Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 16. August 2018

27°C

Dienstag, 15. Mai 2018 Drucken

Kultur

Kunsthistoriker

Hartmut Dorgerloh wird Chef des Humboldt Forum

Hartmut Dorgerloh

Hartmut Dorgerloh wird Humboldt-Chef. Foto: Bernd Settnik

Bisher haben vor allem Eitelkeiten und Kompetenzgerangel die Arbeit des Berliner Humboldt Forums bestimmt. Jetzt soll ein erfahrener Museumsmanager die Leitung übernehmen - und ein Konzept aus einem Guss liefern.

Berlin (dpa) - Der 55-jährige Kunsthistoriker Hartmut Dorgerloh wird Generalintendant des Humboldt Forums im rekonstruierten Berliner Schloss.

Der Stiftungsrat sprach sich am Dienstag einstimmig für den bisherigen Chef der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg aus. Er tritt das Amt bereits zum 1. Juni an. Das Humboldt Forum, ein Museumszentrum in der Mitte Berlins, ist das größte und wichtigste Kulturprojekt des Bundes.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), die den 55-Jährigen im März für das Amt vorgeschlagen hatte, sicherte ihm volle Autonomie bei der Arbeit zu. Es sei ein gutes Zeichen, dass er vom Stiftungsrat einstimmig getragen werde und den Rückenwind der drei bisherigen Gründungsintendanten habe. «Das ist ein guter Tag für die Kultur», so Grütters.

Dorgerloh sagte: «Ich freue mich auf die Aufgabe und ich habe großen Respekt davor.» Um aus dem Haus wirklich ein internationales Dialogforum zu machen, sei die Zusammenarbeit mit vielen Partnern in Berlin, aber auch mit Experten aus aller Welt nötig. «Es wird darum gehen, einen offenen Raum, eine Resonanzplattform zu schaffen für die Stimmen von Menschen aus aller Welt.»

Dorgerloh soll bis zur Eröffnung des Kulturhauses Ende 2019 ein Gesamtkonzept entwickeln und hat die Richtlinienkompetenz. Die drei Nutzer - Preußenstiftung, Humboldt-Universität und Land Berlin - sind mit eigenen Stimmrechten in einer Leitungskonferenz vertreten. Um die Kompetenzen hatte es zuvor ein heftiges Gerangel gegeben.

Michelle Müntefering (SPD), Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, begrüßte die Entscheidung. «Mit der Wahl von Herrn Dorgerloh kann die gemeinsame Arbeit am Humboldt Forum jetzt wieder Fahrt aufnehmen», sagte sie. «Ziel ist es, das Haus zu einem Fenster in die Welt zu machen.»

Die Brandenburger Kulturministerin Martina Münch kündigte an, Dorgerlohs Nachfolge an der Spitze der Schlösserstiftung werde in den kommenden Tagen öffentlich ausgeschrieben. Inzwischen übernehme der bisherige Stellvertreter Heinz Berg die Aufgaben des Generaldirektors. Münch dankte Dorgerloh für seine Arbeit. Er habe die Schlösserstiftung zu einer schlagkräftigen und erfolgreichen Einrichtung gemacht.

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker