Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 26. Mai 2018 Drucken

Kultur

Den Geist von Hambach in die Zukunft tragen

E-Mail aus Palatina: Das Kunst- und Kulturprojekt „Matchbox“ der Metropolregion kommt im Herbst mit einem Demokratiefestival nach Neustadt

Von Holger Pöschl

Partizipativ: Das britische Künstler-Duo Action Hero lässt Passanten Liebeslieder einsingen.

Partizipativ: Das britische Künstler-Duo Action Hero lässt Passanten Liebeslieder einsingen. ( Foto: Mehn)

Im September macht das wandernde Kunst- und Kulturprojekt „Matchbox“ der Metropolregion Rhein-Neckar zum zweiten Mal nach 2017 Station in der Pfalz, den offiziellen Startschuss gaben die Veranstalter schon gestern in Neustadt.

Hauptspielort des Kulturfestes, das von 14. bis 16. September (mit einen breiten Vorprogramm in der Woche davor) in Neustadt über die Bühne gehen wird, ist das Hambacher Schloss – einer der zentralen Erinnerungsorte der deutschen Demokratie. Deshalb ist es auch der Anspruch des schlicht „Hambach!“ betitelten Festivals, mit künstlerischen Mitteln nach der Zukunft derselben in Europa zu fragen und dabei in möglichst vielfältiger Weise die Bürger einzubeziehen. Ein besonderer Fokus liegt auf jungem Publikum, weshalb die Stadt Neustadt als Mitveranstalter auch ganz bewusst ihr 2015 aus der Taufe gehobenes Jugendkreativfestival „Querfälltein“ in die Festwoche integriert. Dritter Kooperationspartner ist die Stiftung Hambacher Schloss.

Der Kern des Festivals sind 15 Projekte mit 25 Künstlern aus zehn Ländern, die unter Beteiligung der Bevölkerung Projekte entwickeln und umsetzen wollen, die vor allem das Thema Sprache und Kommunikation behandeln. Teilweise laufen die Vorbereitungen bereits. Beispielhaft dafür steht das Projekt „Building Conversation“ der niederländischen Gruppe „Third Space“, bei dem durch die Beschäftigung mit Gesprächstechniken aus aller Welt reflektiert werden soll, wie wir im Alltag miteinander kommunizieren. Einen Vorgeschmack darauf gab die Gruppe bereits gestern in der Neustadter Innenstadt, eine zweite Vorschau folgt heute.

Die Partizipation junger Leute soll auch durch Workshops gefördert werden, bei denen sich Jugendliche aus der Metropolregion Rhein-Neckar sowie den europäischen Partnerstädten der jeweiligen Kommunen mit Fragen gesellschaftlicher Beteiligung beschäftigen. Auf dem Schloss werden am Festwochenende der Festsaal und neun Orte auf dem Außengelände bespielt, in der Woche zuvor sind auch diverse Plätze in Neustadt, aber auch „Das Haus“ in Ludwigshafen Veranstaltungsorte. Zudem wurde gestern im Neustadter Rathaus ein Unterstützer-Komitee gegründet, dem grundsätzlich jeder beitreten kann, der Interesse hat. Als erster durfte sich mit dem achtjährigen Paul Hetz aus Lambsheim ein direkter Nachfahre des Dürkheimer Weingutsbesitzers Johannes Fitz eintragen, der 1832 einer der Teilnehmer am Hambacher Fest war.

Termin/Kontakt

Vorschau: Heute 10 bis 16 Uhr Juliusplatz, Neustadt; www.matchbox-rhein-neckar.de

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker