Zweibrücken „Zweibrücker Fasanenjagd“ zum „schönsten Wanderweg“ wählen

Winterliche Wanderfreuden am Wildrosengarten.
Winterliche Wanderfreuden am Wildrosengarten.

Wird der Rundkurs „Zweibrücker Fasanenjagd“ zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ gewählt? Bis 30. Juni kann man abstimmen.

Seit Samstag ist das Online-Wahlstudio der Fachzeitschrift „Wandermagazin“ geöffnet; zum Start in die Abstimmungsphase lud die Beigeordnete Christina Rauch zu einer Auftaktwanderung durch die „Fasanenjagd“ auf den Spuren von Stanislaus Lesczynski ein. Die Beigeordnete kam direkt vom Rathaussturm zum Eingang des Wildrosengartens, wo sie sich mit gut 20 Ausflüglern auf die Premium-Spazierwandertour begab. Diese führt etwa eine Stunde lang vom Wildrosengarten aus durch die Fasanerie-Region über Tschifflick, Trompetenhügel und Wasserbecken zurück zum Ausgangspunkt.

Der Rundkurs wurde 2018 mit dem Premium-Gütesiegel ausgezeichnet. Mit ihm trat die Stadt im Vorentscheid des Wettbewerbs „Deutschlands schönster Wanderweg“ an. 80 Wanderwege standen einer Jury anfangs zur Auswahl. Obwohl die „Fasanenjagd“ nicht über große Aussichtspunkte auf Naturlandschaften verfügt und recht kurz ist, schaffte es der Weg dennoch ins Finale mit 24 weiteren Routen aus verschiedenen Bundesländern. Die Tour punktete bei der Jury offensichtlich mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf nur gut drei Kilometern. Die frühmittelalterliche Burgruine Ehrwoog, das barocke Gartendenkmal Tschifflick, das quellgespeiste Kneippbecken, die Fasanerie, der Wildrosengarten und die historische Fasaneriemauer: An all diesen Punkten kommt man unterwegs vorbei.

Man verspricht sich Werbeeffekte

Von der Auszeichnung 2018 und der Teilnahme am Wettbewerb verspricht man sich in Zweibrücken einen Werbeeffekt. Nicht nur Hiesige gehen die Strecke ab. Auswärtige und Touristen sollen nach Zweibrücken gelockt werden. Geschäfte, Restaurants und Hotels vor Ort und in der Umgebung könnten profitieren.

Bis zum 30. Juni kann man über die „Wahlbüro-Seite“ des „Wandermagazins“ im Internet seine Stimme bei der Wahl „Deutschlands schönster Wanderweg“ für die vorgeschlagenen Mehr- oder Eintagestouren abgeben. Und zwar auf www.wandermagazin.de/wahlstudio oder auf Wunsch auch mit Papier-Postkarten. Die Wahlpostkarten sind im Zweibrücker Rathaus erhältlich.

x