Zweibrücken Zweibrücken: Alte Park-Brauerei bald Geschichte

Das Brauereigelände (oben) soll über den Herzogplatz und die die Herzogstraße mit der Innenstadt verbunden werden. Das fordern m
Das Brauereigelände (oben) soll über den Herzogplatz und die die Herzogstraße mit der Innenstadt verbunden werden. Das fordern mehrere Stadtratsfraktionen.

Stadt bereitet an der Hofenfelsstraße ein neues Fördergebiet vor

Die Stadt bereitet ein neues Fördergebiet vor, das auch das ehemalige Parkbrauerei-Gelände an der Hofenfelsstraße einschließt. Es soll in Kürze im Bauausschuss und im Stadtrat abgesegnet werden. Das teilte das Hauptamt diese Woche auf Anfrage mit. Der Pirmasenser Unternehmer Manfred Schenk hat das Gelände gekauft und will dort Wohnungen, Gewerbe und Dienstleister ansiedeln. Wie am 25. April berichtet, lässt das Land der Stadt 7,2 Millionen Euro an zusätzlichem Fördergeld zukommen. Dieses Geld soll hauptsächlich in die Umgestaltung des ehemaligen Brauereigeländes fließen. Zu Details der Umgestaltung machten Stadtplaner Harald Ehrmann und Investor Schenk keine Angaben. Stadtsprecher Heinz Braun hatte bereits im Vorfeld erklärt, dass es auf dem Brauereigelände nicht viele erhaltenswerte Gebäude gebe. Diese stünden auch nicht unter Denkmalschutz. Ein Abriss dieser Gebäude stelle deshalb kein Problem dar. Das Gelände an der Hofenfelsstraße umfasst 34 000 Quadratmeter. In der Vergangenheit gab es bereits einige Ideen für eine weitere Nutzung, als Kulturzentrum oder Gastronomiemeile etwa. 2003 war vorübergehend ein Kaufhaus im Gespräch. Doch es fand sich nie ein Investor.
x