Fußball TuS Leimen gewinnt Ü32-Kreispokal gegen SG TuS Rimschweiler/VB Zweibrücken

Hier stoppt Leimens ehemaliger Regionalliga-Spieler Markus Lechner den Lauf von SG-Kicker Johannes Müller (rechts).
Hier stoppt Leimens ehemaliger Regionalliga-Spieler Markus Lechner den Lauf von SG-Kicker Johannes Müller (rechts).

Gegen Ende wurde es spannend, dann sogar dramatisch.

In einem packenden Finale des Ü32-Kreispokals standen sich am Samstag auf dem Rasen in Rimschweiler die SG VB Zweibrücken/TuS Rimschweiler und der TuS Leimen gegenüber. Besonders die Schlussphase hatte es in sich, ehe nach 70 Minuten die Leimener mit 3:2 (1:0) siegten und den Pokal in die Höhe recken durften. Zur Pause hatten die Gäste schon durch einen Treffer von Jan Lechtenfeld geführt und konnten nach 48 Minuten durch Jacek Slawomir Zieciak auf 2:0 erhöhen. „Super, dass wir dann noch aufgeholt haben“, konnte SG-Trainer Otto Hoffarth nach Spielende auch der knappen Niederlage durchaus noch Positives abgewinnen. In der Tat machte es sein Team noch mal richtig spannend: Peter Raje verkürzte in Minute 57, und es entwickelte sich eine Schlussphase voller Dramatik. Spieler und Publikum waren außer Rand und Band, als Johannes Müller eine Minute vor Ende der regulären 70-minütigen Spielzeit eine Flanke in den Leimener Strafraum mit dem Kopf zum Ausgleich verwertete. Die Verlängerung schien bereits sicher, als unmittelbar danach auf der Gegenseite Jochen Hartmann mit einem phänomenalen Weitschuss die SG-Kicker schockte und das Endergebnis herstellte. „In der ersten Halbzeit haben wir sie gut im Griff gehabt, aber es war der erwartet starke Gegner“, sagte Leimens coachender Torwart Oliver Orth und fügte hinzu: „Vielleicht haben wir dann etwas zu viel rausgenommen, so dass es noch mal spannend geworden ist. Chancen hatten beide, aber nach dem Spielverlauf ist unser Sieg verdient.“ SG-Coach Otto Hoffarth hätte sich„eine Verlängerung gewünscht, aber insgesamt geht es schon in Ordnung so“.

x