Zweibrücken Stadtmagazin: Migrationsbeirat: Zwölf Kandidaten

Für die Wahl des Beirats für Migration und Integration am Sonntag, 23. November, gibt es zwölf Kandidaten. Der Beirat hat acht Mitglieder. Die Kandidaten sind Maria Costa in Romano, Kurt Liebmann, Pervin Taze, Olga Klett, Aynur Yusifova, Kirkland Saunders-Beer, Lattif Zakher Nessim Henein, Mahmut Aktan, Hysen Llukaci, Atilla Eren, Tatiana Zaytseva und Ruth Reimertshofer. Damit stellen sich fünf aktuelle Mitglieder des Beirats einer Wiederwahl. Die Wahl findet von 8 bis 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses statt. Wahlberechtigt sind in Zweibrücken rund 1800 Personen. Erstmals können auch 16-Jährige ihre Stimme abgeben. Wahlberechtigt sind Mitbürger ausländischer Staatsangehörigkeit. Es können auch Deutsche wählen gehen, wenn sie Spätaussiedler sind oder deren Familienangehörige oder wenn sie eingebürgert wurden. Während die anderen ausländischen Mitbürger in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind, müssen Wahlberechtigte mit deutscher Staatsangehörigkeit die Aufnahme ins Wählerverzeichnis beantragen. Im Wählerverzeichnis müssen sich auch Doppelstaatler eintragen lassen. Für alle gilt: Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag seit mindestens drei Monaten in Zweibrücken wohnt. (sig) Der Zweckverband Entwicklungsgebiet Flugplatz Zweibrücken (Zef) hat gestern Oberbürgermeister Kurt Pirmann zum neuen Vorsteher ab Januar 2015 gewählt. Der Vorsteher wird für die Dauer von zweieinhalb Jahren gewählt. Bisher haben sich stets der Zweibrücker Oberbürgermeister und der Landrat des Landkreises Südwestpfalz an der Spitze abgewechselt. Hans-Jörg Duppre wird ab Januar Stellvertreter. Die Versammlung beschloss, dass Duppré auch als Stellvertreter die Dezernate Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung behält und Pirmann Dezernent für die übrigen Aufgaben des Zef bleibt. (ts) Bei einem Unfall an der Dorndorfkreuzung wurde am Dienstag gegen 13.10 Uhr eine 50-jährige Motorradfahrerin schwer verletzt. Laut Polizei befuhr die Frau die Landesstraße in Richtung Contwig und ordnete sich an der Dorndorfkreuzung auf der linken Abbiegespur ein. Als sie nach rechts auf die Geradeausspur wechseln wollte, prallte sie seitlich gegen einen vorbeifahrenden Bus. Sie verletzte sich so schwer, dass sie stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der materielle Schaden war mit 700 Euro relativ gering. (ts) Das Kulturamt der Stadt bringt auch 2014 einen Adventskalender heraus. Der Tischkalender zeigt den Mannlichplatz mit dem Wittelsbacher-Brunnen vor winterlichem Hintergrund. Gefüllt ist er mit 24 Schokokügelchen. Ab Montag, 20. Oktober, ist der Adventskalender für 2,50 Euro beim Kultur- und Verkehrsamt in der Maxstraße 1 und bei Thalia erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon 06332/ 871-451 oder 871-471. (sig)

x