Neunkirchen Souvenirshop im Zoo lädt ab sofort zum Stöbern ein

Zoodirektor Norbert Fritsch (links) zeigt Oberbürgermeister Jörg Aumann den neuen Andenkenladen.
Zoodirektor Norbert Fritsch (links) zeigt Oberbürgermeister Jörg Aumann den neuen Andenkenladen.

Bislang war er noch geschlossen, aber ab sofort ist er geöffnet: Der Andenkenladen, genannt Zooshop, im neu gebauten Kassen- und Eingangsgebäude des Neunkircher Zoos hat diese Woche seine Arbeit aufgenommen. Zum Start führte Zoodirektor Norbert Fritsch dem Neunkircher Oberbürgermeister Jörg Aumann den Verkaufsraum vor, in dem man zu den Öffnungszeiten des Tierparks stöbern darf. Angeboten werden Mitbringsel wie Stofftiere, bedruckte Taschen, Tassen und Schlüsselanhänger. Gesondert weist Norbert Fritsch auf eine Auswahl an handgefertigten Produkten aus der Wolle von Islandschafen hin: Diese würden regional in Handarbeit gefertigt und passten gut zum Projekt „Das Leben ist ein Ponyhof“. Die Initiative in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Verband Schaumberg-Blies verschafft Kindern aus benachteiligten Familien Zugang zu drei eigens hierfür angeschafften Islandpferden. Vom isländischen Schaf gibt es im Zooshop selbstgestrickte Pullover sowie Stirnbänder, Socken, Hausschuhe und Tücher zu kaufen. Alles aus Handarbeit.

x