Handball RHEINPFALZ Plus Artikel Saisonbilanz: Die überraschende Meisterschaft der SG SV 64/VT Zweibrücken

Das Meisterteam der SG SV 64/VT Zweibrücken (hinten von links): Physiotherapeutin Barbara Köhler, Betreuerin Dunja Bullacher, Le
Das Meisterteam der SG SV 64/VT Zweibrücken (hinten von links): Physiotherapeutin Barbara Köhler, Betreuerin Dunja Bullacher, Lea Edrich, Janine Baus, Leyla Semar, Christina Grünewald, Leyla Carkadzija, Nadine Zellmer, Trainer Rüdiger Lydorf und Katrin Hoffmann sowie (vorne von links) Vera Jänicke, Celine Jag, Ella Hartfelder, Lucy Hilz, Lea Luga, Anna Sommer, Lea Bullacher, Charlotte Gauß und Hanna Müller.

Damit hatte niemand gerechnet: Die Handballerinnen der SG SV/VT Zweibrücken sicherten sich in überzeugender Manier die Meisterschaft in der Saarlandliga.

Für Trainer Rüdiger Lydorf war es der erste Meistertitel. Genau so wertvoll wie der Titel ist für ihn die Entwicklung, die die junge Mannschaft insgesamt und jede einzelne Spielerin genommen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

.hta

ndl;hWme&rua eid hfsnactnaM segiupnsarniTa ht,a tzglhis&e;i se mbei caoh:C euoqb&d;iD rrneentVeobiug alueunq&;lof.d fLoydr tha tim edr aPnulng edr trunbrgVeoie mt;s&ualnlg nnenbeo.g sE idrw eisen theezn oinsaS sla Tearrni erd lbe;wmZiucue&krr neDam. muZ ensert aMl e

x