Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Rechtsextreme stören Gedenkstunde: Urteil am Amtsgericht

Das Urteil fiel am Zweibrücker Amtsgericht.
Das Urteil fiel am Zweibrücker Amtsgericht.

Ein Verantwortlicher der rechtsextremen Gruppe „Nationaler Widerstand“ wurde am Freitag am Zweibrücker Amtsgericht zu 90 Tagessätzen à 15 Euro verurteilt – also 1350 Euro.

Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der Mann 2021 mit Gesinnungsgenossen bei einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag eine ungenehmigte „Versammlung“ abgehalten hat.

Dass

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

der uat&edbio;Nqlona qdutWsei&r;dnolda engntuebee zra;sPum&nel ieb edn dntsi;&umasltceh Feeensitnrud zmu Veuttkrgoaasrl ,tezgi esi wemliliteetr ado&at.&dlb;Suoqnq;ddru Dcoh so stiadsrhc iew mi ngeaegrevnn Jrha ehba isch edr hfsauAmrc dre rncexemsteehtr prrpueinguG ni end nharJe adovr h

x