Zweibrücken Poesie-Lesung mit Barbara Franke

Sprachlich versiert: Barbara Franke
Sprachlich versiert: Barbara Franke
Zu den poetischen Texten von Barbara Franke fertigte ihr Mann Peter Johannes Illustrationen an. die man in voller Größe bei der
Zu den poetischen Texten von Barbara Franke fertigte ihr Mann Peter Johannes Illustrationen an. die man in voller Größe bei der Lesung sehen kann.

Als ihr Buch Ende 2020 gab, war gerade mal wieder Lockdown, deshalb wurde es noch nicht vorgestellt. Aber am Freitag, 12. November, 19 Uhr, ist es nun soweit: Barbara Franke liest aus ihrem Gedichtband „Hautnah“ – mit zwei kunstvollen Beigaben.

Barbara Franke, Jahrgang 1944, ist spätestens seit 2004 allen Literaturfans der Pfalz ein Begriff, denn da wurde die Meisterin der einfachen und doch komplexen lyrischen Prosa sie Vorsitzende des Literarischen Vereins der Pfalz. Die Nicht-Literaturfans kennen sie spätestens seit 2011, da gewann sie den Sickinger Mundartwettbewerb (2017 dann den Bockenheimer). Die ehemalige Lehrerin ist sprachlich allem gewachsen. Doch Mundarttexte gibt es nicht in dem Band „Hautnah“ (Echo Verlag Zweibrücken, 112 Seiten, 12,90 Euro), aus dem sie am Freitag einige der 99 Texte vorliest. Der kürzeste passt zur Jahreszeit: „Erster Herbstregen/wischt den Sommer/aus deinen Augen/alles zerfließt“ (Der Text heißt „Abschied“).

Zwischen den Texten spielt Eckart fest (Kaiserslautern) Cello. Permanent kann man während der Lesung die Illustrationen, die ihr Mann Peter Johannes Franke für das Buch anfertigte in Originalgröße in der Zweibrücker Himmelsbergkapelle sehen. Nach der Lesung signiert die Autorin ihr Buch und beantwortet Fragen. Es gilt 2G, der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für den Förderverein der Himmelsbergkapelle gebeten. 60 Besucher dürfen kommen. Anmeldung notwendig per E-Mail an sowo-echo@gmx.de.

x