Zweibrücken Mobilfunkversorgung weiter ausgebaut

Das Foto zeigt einen Mast mit verschiedenen Antennen von Mobilfunkanbietern.
Das Foto zeigt einen Mast mit verschiedenen Antennen von Mobilfunkanbietern.

Die Mobilfunk-Versorgung in Zweibrücken ist wieder ein Stückchen ausgebaut worden und verschafft der Stadt mit 5G digitale Standortvorteile. Wie die Deutsche Telekom mitteilt, hat sie in den vergangenen drei Monaten einen Standort neu errichtet, einen mit LTE und sieben mit 5G erweitert. Durch den Ausbau hat sich die Mobilfunk-Abdeckung und Bandbreite damit vergrößert. Zudem hat sich der Empfang in Gebäuden verbessert. Fünf Standorte dienen der Versorgung entlang der Autobahn.

Die Telekom betreibt in Zweibrücken jetzt 16 Standorte. Die Bevölkerungsabdeckung liegt bei rund 98 Prozent. Bis 2022 sollen weitere sechs Standorte hinzukommen, teilt das Telekommunikationsunternehmen mit. Zusätzlich sind im selben Zeitraum an einem Standort Erweiterungen mit LTE und 5G geplant.

Unter der Internetadresse www.telekom.de/netzausbau kann man sehen, welche Gebiete in der Stadt abgedeckt sind.