Homburg Leitung angebohrt: Landstraße 118 noch bis mindestens Ende Mai gesperrt

Wegen der angebohrten Wasserleitung muss die Landstraße zunächst instandgesetzt werden. Autofahrer werden über Homburg-Bruchhof
Wegen der angebohrten Wasserleitung muss die Landstraße zunächst instandgesetzt werden. Autofahrer werden über Homburg-Bruchhof und Waldmohr umgeleitet.

Von Patrick Göbel

Weil eine Glasfaserfirma auf der Landstraße zwischen Alois-Omlor-Sportpark in Jägersburg und Homburg-Erbach eine Wasserleitung angebohrt hat und die Straße unterspült wurde, hat die Polizei die L118 seit letzten Dienstag gesperrt. Und das wird sie noch bis Ende Mai bleiben – mindestens. Erst müssten Wasserleitung und Straße wieder instand gesetzt werden, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Barbian. Ursprünglich sollte die bestehende Leitung als Leerrohr verwendet werden, was die Reparatur beschleunigt hätte. Das geht nun nicht, da die Leitung momentan als einzige Jägersburg, Altbreitenfelderhof und Websweiler mit Wasser versorgt. Sie kreuzt die angebohrte Leitung so, dass bei der Reparatur intakte Leitung und Wasserversorgung beschädigt würde. Die Glasfaserfirma muss nun für den Schaden im fünfstelligen Bereich aufkommen. Die Umleitung führt über Bruchhof und Waldmohr.

x