Leichtathletik LAZ-Asse im Rehlinger Regen: Hussong nur 55,94 Meter, Holzdeppe ohne gültigen Versuch

Christin Hussong wurde Dritte beim internationalen Pfingstsportfest im saarländischen Rehlingen.
Christin Hussong wurde Dritte beim internationalen Pfingstsportfest im saarländischen Rehlingen.

Schlechte Bedingungen fand Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken bei ihrem zweiten Saison-Wettkampf vor.

Beim internationalen Pfingstsportfest am Sonntag im saarländischen Rehlingen regnete es, die Speerwerferinnen mussten durch Pfützen auf einer klatschnassen Bahn anlaufen. Hussong kam so bei fünf gültigen Versuchen nicht über 55,94 Meter hinaus. Die Herschbergerin blieb damit deutlich unter dem von ihr gehaltenen Meeting-Rekord – 2021 hatte die deutsche Serienmeisterin 66,96 Meter geworfen. Am Sonntag belegte sie den dritten Platz unter acht Athletinnen. Es siegte die Kroatin Sara Kolak mit 58,85 Meter vor der Inderin Anna Rani (56,07). Olympiasiegerin Kolak hat auch schon fast zehn Meter weiter geworfen.

„Salto nullo“

Im Stabhochsprung der Männer meisterte Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken – wie schon drei Tage zuvor beim Meeting in Bad Bergzabern – seine Einstiegshöhe nicht. Der Weltmeister von 2013 scheiterte an 5,37 Meter, ebenso wie der Düsseldorfer Bo Kanda Lita Baehre, und beendete den nächsten Wettkampf in seiner Abschiedssaison ohne gültigen Versuch. Den Wettbewerb gewann der Türke Ersu Sasma mit dem neuen Meeting-Rekord von 5,77 Meter vor dem Leverkusener Torben Blech (5,72).

x