Kaiserslautern Kunst: Pfalzpreis für Skulptur und Plastik ausgeschrieben

Die Einreichungen zum Pfalzpreis werden in einer Ausstellung in der Pfalzgalerie Kaiserslautern gezeigt.
Die Einreichungen zum Pfalzpreis werden in einer Ausstellung in der Pfalzgalerie Kaiserslautern gezeigt.

Der Bezirksverband Pfalz schreibt in diesem Jahr den Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Plastik, aus. Der Preis wird als Hauptpreis und Nachwuchspreis (bis 35 Jahre) sowie in Form einer Anerkennung für Schüler vergeben und ist mit 10 000, 2500 und 500 Euro dotiert. Um den Preis kann man sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Bedingung: Die Künstler oder die Objekte müssen einen sachlichen oder persönlichen Bezug zur Pfalz haben. Bewerbungsschluss: 14. Mai. Die Richtlinien zum Pfalzpreis für Bildende Kunst und das Anmeldeformular finden sich im Internet unter www.pfalzpreise.de.

Den Pfalzpreis für Kunst gibt es seit 1953. Normalerweise wird er alle zwei Jahre verliehen, im vergangenen Jahr wurde er jedoch coronabedingt nicht vergeben, sondern auf 2021 verschoben. Im ersten Schritt sollen die Künstlerinnen und Künstler zunächst Fotos (13 mal 18 Zentimeter) von maximal drei Arbeiten einsenden, die seit 2018 entstanden sind; beizufügen sind Erläuterungen zur Technik, zum Material und Entstehungsdatum sowie gegebenenfalls zum Titel zusammen mit einer kurzen Darstellung des künstlerischen Werdegangs und dem ausgefüllten Bewerbungsbogen. Die Jury wählt aus den eingereichten Fotos jene Werke aus, die dann im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern () abzugeben sind. In einer Ausstellung vom 4. September bis 3. Oktober präsentiert das eine Auswahl der eingereichten Werke. Für die Preisträger organisiert das Museum des Bezirksverbands Pfalz im nächsten Jahr eine Einzelausstellung mit Katalog und erwirbt eines ihrer Werke.

Beim Auswahlverfahren ermittelt eine Fachjury maximal fünf Nominierte. Daraus wird jeweils ein Haupt- und Nachwuchspreisträger bestimmt, den der Bezirksverband Pfalz bei einer Gala bekannt gibt, die am 7. November, im Pfalztheater Kaiserslautern stattfinden soll. Infos: Pfalzgalerie, Telefon 0631/3647-203.