Zweibrücken Alles gerichtet fürs Titel-Duell nach Ostern

Die Ausnahme: Die Riedelbergerin Elena Süs gab bei ihrem 33. Saisonsieg gegen Kaiserslautern mal wieder einen Satz ab.
Die Ausnahme: Die Riedelbergerin Elena Süs gab bei ihrem 33. Saisonsieg gegen Kaiserslautern mal wieder einen Satz ab.

«RIEDELBERG.» Auch die letzten beiden verbliebenen Pflichtaufgaben vor dem Spitzenspiel der Ersten Pfalzliga gegen den 1. TTC Pirmasens (am 14. April, 19 Uhr) haben die Damen des TTC Riedelberg mit Leichtigkeit erledigt. Die Riedelbergerinnen siegten am Freitag mit 8:1 beim TuS Maikammer, tags darauf 8:0 gegen die TSG Kaiserslautern 3.

Der TTC Riedelberg ist wieder auf dem Platz der Sonne in der obersten Verbandsspielklasse. Der TTC hat in dieser Saison noch eine Partie – das Spitzenspiel am 14. April – zu absolvieren, während für den nach Minuspunkten gleichen Verfolger 1. TTC Pirmasens noch zwei Spiele (gegen Riedelberg und eine Woche später gegen Frankenthal) anstehen. Bei normalem Verlauf wird Pirmasens sein abschließendes Saisonspiel gegen den TTC Frankenthal hoch gewinnen. Deshalb kommt es Mitte April schon zum Showdown zwischen den Spitzenmannschaften. „Wir haben natürlich keine Angst vor den Pirmasensern. Aber uns ist auch klar, dass das wieder ein sehr knappes Spiel wird“, erklärt Riedelbergs Kapitän Victoria Schaaff. Sie sei sich jedoch sicher, dass beide Teams auch in der Relegation zur Oberliga, an der aller Wahrscheinlichkeit auch der TTC Nünschweiler mit der früheren Akteurin der BTTF Zweibrücken, Isabelle Schütt, und Jasmin Veith teilnimmt, gute Chancen habe. Doch vor dem Spitzenduell 14 Tage nach Ostern in der Hornbacher Schulsporthalle hatte das Team um Kapitän Schaaff kurz nach Frühlingsbeginn erst mal ein doppeltes Pflichtprogramm. Schon freitags, gegen den TuS Maikammer, hatte der TTC aber beim 8:1-Sieg kaum Probleme. Abermals wurden die Doppel, in der gefühlt x-ten Variante, umgestellt. Während Julia Dieter/Denise Bicha gegen Monika Lintz/Christiane Lobe in vier Sätzen gewannen, gingen Elena Süs/Victoria Schaaff als Verlierer von der Platte. Sonst ging gegen den TuS nichts mehr schief. Julia Dieter hatte gegen Karin Commer noch ihre Schwierigkeiten, drehte aber einen 1:2-Satzrückstand. Die übrigen Partien gingen gewohnt deutlich an Riedelberg. Denise Bicha machte gegen die sicher spielende Lintz in drei engen Sätzen den entscheidenden achten Punkt. Gegen die TSG Kaiserslautern wurde es im zweiten Wochenendspiel noch deutlicher. Nicht eine Partie gab der TTC verloren. „Mit einem 8:0 kann man nur zufrieden sein“, freute sich Schaaff über den Sieg, mit dem man den 1. TTC Pirmasens, ausgehend von einem Remis im direkten Duell, etwas unter Druck setzte. Elena Süs gab in ihrer 33 Einzelpartie der Saison erst den dritten Satz ab. Gegen Nicole Porten gewann sie nach verlorenem zweiten Durchgang die folgenden Sätze mit 11:2 und 11:6 sehr deutlich. Schaaff hatte gegen Routinier Steffi Schneider deutlich mehr zu kämpfen. Die Sätze eins und zwei gab die Riedelbergerin klar ab (3:11 und 7:11). Über den Erfolg in der Satzverlängerung des dritten Durchgangs schaffte sie die Wende und siegte mit 11:8 im Entscheidungssatz. Julia Dieter machte mit einem Vier-Satz-Sieg gegen Porten das 8:0 perfekt. Die Pflicht ist erfüllt, nun folgt die Kür. Der TTC Riedelberg steigt nun auf jeden Fall auf, wenn er gegen den 1. TTC Pirmasens gewinnt. Bei einer Niederlage muss das Team den Weg über die Relegation gehen. Kompliziert wird es nur bei einem Remis. Bei Gleichheit von Plus- und Minuspunkten zweier oder mehrerer Mannschaften entscheidet die größere Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Spielpunkten (danach Sätzen, Bällen) aus allen ausgetragenen Saisonspielen. Ist auch die Differenz der Bälle gleich, entscheidet der direkte Vergleich (Sätze und Bälle). Ist dann noch alles gleich, sieht der Pfälzische Tischtennis-Verband den Losentscheid vor. Das Hinspiel beider Teams endete 7:7, wobei Pirmasens mit 28:25 gewonnenen Sätzen einen kleinen Vorteil hatte. So spielten sie TuS Maikammer - TTC Riedelberg 1:8 Doppel: Monika Lintz/Christiane Lobe - Julia Dieter/Denise Bicha 1:3 Sätze (9:11/11:7/6:11/12:14), Karin Commer/Sabine Schmitt - Elena Süs/Victoria Schaaff 3:2 (10:12/ 11:5/11:9/12:14/11:5) Einzel: Karin Commer - Julia Dieter 2:3 (9:11/13:11/14:12/ 6:11/6:11), Sabine Schmitt - Elena Süs 0:3 (7:11/7:11/8:11), Monika Lintz - Victoria Schaaff 0:3 (8:11/9:11/5:11), Christiane Lobe - Denise Bicha 0:3 (7:11/7:11/12:14), Karin Commer - Elena Süs 0:3 (4:11/5:11/5:11), Sabine Schmitt - Julia Dieter 1:3 (14:12/7:11/7:11/8:11), Monika Lintz - Denise Bicha 0:3 (8:11/9:11/10:12) TTC Riedelberg - TSG Kaiserslautern III 8:0 Doppel: Elena Süs/Julia Dieter - Nicole Porten/Steffi Schneider 3:0 (11:6/14:12/11:7), Denise Bicha/Victoria Schaaff - Nicola Longard/Nina Forell 3:0 (11:6/11:1/11:7) Einzel: Elena Süs - Nicole Porten 3:1 (11:8/7:11/11:2/11:6), Julia Dieter - Nicola Longard 3:0 (11:4/11:6/11:7), Denise Bicha - Nina Forell 3:0 (13:11/11:8/11:2), Victoria Schaaff - Steffi Schneider 3:2 (3:11/7:11/12:10/11:8/11:8), Elena Süs - Nicola Longard 3:0 (11:2/11:9/11:4), Julia Dieter - Nicole Porten 3:1 (11:9/11:6/9:11/11:6).

x