Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Donnerstag, 23. November 2017

15°C

Mittwoch, 13. September 2017 - 03:11 Uhr Drucken

Zweibrücken-Ticker

Zweibrücken: Investor hat Bauantrag für Kart-Halle am Outlet gestellt

Rennsport-Größen wie Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel saßen alle einmal im Kart. Mit dem Neubau einer Indoor-Rennstrecke am Zweibrücker Outlet kommt eine Übungsgelegenheit hinzu.  Foto: dpa

Rennsport-Größen wie Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel saßen alle einmal im Kart. Mit dem Neubau einer Indoor-Rennstrecke am Zweibrücker Outlet kommt eine Übungsgelegenheit hinzu. Foto: dpa

Lange im Gespräche, soll es nun was werden: Der Zweibrücker Antonio Cipolla lässt eine 3000 Quadratmeter große Halle für den Kartsport am Outlet bauen. Der Bauantrag sei eingereicht, er hoffe noch in diesem Jahr mit den Erdarbeiten beginnen zu können, sagte der Investor und künftige Hallenbetreiber der RHEINPFALZ. Eröffnet werden soll die Eventhalle, durch die sich eine 350 bis 400 Meter lange Rennbahn schlängeln wird, im Sommer kommenden Jahres. Die Investionssumme, so Cipolla, bewege sich im siebenstelligen Euro-Bereich. Fünf Arbeitsplätze sollen im Karthaus, so der vorgesehene Name, entstehen. Cipolla setzt auf moderne Elektro-Karts, die es Geschwindigkeiten von bis zu 65 Stundenkilometer bringen werden. Er wolle einen ökologisch vertretbaren Freizeitsport bieten. Der Treibstoff der E-Karts soll durch eine PV-Anlage auf dem Hallendach vor Ort erzeugt werden. Als direkter Nachbar des Zweibrücker Outlets, hofft die Kart-Halle, von den jährlich knapp vier Millionen Shopping-Kunden profitieren zu können. |cps

 

 

Zweibrücken-Ticker