Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Zweibrücken: Lokalsport

Zur Sache: SV-Herren spielen sonntags

Zu einem ungewöhnlichen Termin startet der Oberligist SV 64 Zweibrücken ins Handballjahr 2019. Am Sonntag geht es gegen die SG Saulheim (18 Uhr, Ignaz-Roth-Halle). „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir zuletzt ein Heimspiel am Sonntag hatten“, sagt SV-Trainer Stefan Bullacher. Geschuldet ist das der Handball-WM. Da Deutschland am Samstag – dem angestammten SV-Heimspieltermin – spielt, gilt in deutschen Handballligen: Anpfiff verboten.

Gegen Saulheim hat der SV noch etwas gutzumachen. 16:27 unterlag Zweibrücken im Hinspiel, das ohne Harz ausgetragen wurde. „Das alleine erklärt nicht unsere Leistung“, sagt Bullacher. Phasenweise habe Saulheim sein Team vorgeführt, erinnert sich Bullacher.

Saulheim verfügt über eine starke Deckung mit dem zweitligaerfahrenen Innenblock Matthias Konrad und Christopher Klee, hinter dem ein gutes Torhütergespann steht. Es brauche also einen guten Plan, um zum Torerfolg zu kommen, sagt Bullacher. Die SV-Abwehr müsse es schaffen, vor allem die Kreise von Konrad, dem Herz des SG-Spiels, einzuengen. Verzichten muss Bullacher auf Kreisläufer Sebastian Meister. Der A-Junior hat eine Schulterverletzung, fällt voraussichtlich bis Saisonende aus. Kapitän Tom Grieser wird nach einer Muskelverletzung wieder zum Kader gehören. |add

Zweibrücken-Ticker