Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Zweibrücken

Von Zweibrücken in die Welt: Irgendwas mit Chemie soll’s nach der Schule sein

Mag Musik, „die knallt“:Yannick Mangold.

Mag Musik, „die knallt“:Yannick Mangold. ( Foto: Steinmetz)

Yannick Mangold ist Handballer beim SV 64 Zweibrücken. Der 19-jährige Dellfelder wird dieser Tage am Fernseher interessiert die Handball-Weltmeisterschaft verfolgen. Was den jungen Mann aber noch mehr beschäftigt, ist sein Abitur am Hofenfels-Gymnasium. Mangold will nach abgelegter Reifeprüfung entweder eine Ausbildung zum Chemielaboranten machen oder Chemie auf Lehramt studieren. Als zweites Fach kämen Englisch oder Sport in Frage. Der Gymnasiast trägt beim Interview-Termin ein T-Shirt mit dem Logo einer australischen Rockgruppe am Leib. Das weist auf die Hörgewohnheiten des jungen Mannes hin: „Ich mag Musik, die knallt.“ |bun

Zweibrücken-Ticker