Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 23. Mai 2016 Drucken

Zweibrücken: Lokalsport

Sport-Magazin: Boxen: Senad Gashi ist GBU-Weltmeister

Nach gerade mal einer Minute und 20 Sekunden der ersten Runde stand fest: Senad Gashi (26), in Hamburg wohnender Berufsboxer aus Zweibrücken, ist Weltmeister im Schwergewicht der Organisation Global Boxing Union (GBU). Im Hauptkampf der „Oberpfälzer Boxnacht“ am Samstag in Schwandorf brach der Rechtsausleger mit einer Geraden zwei Rippen des Kroaten Marino Goles und machte ihn damit kampfunfähig. Es war Gashis 13. K.o.-Sieg in ebenso vielen Duellen, seit er im Mai 2014 Profi wurde. Der im Kosovo geborene Zweibrücker gibt sich mit dem Gewinn des zuvor vakanten Schwergewichtstitels nicht zufrieden: Er will 2016 auch noch GBU-Weltmeister im Cruisergewicht werden, der mit maximal 90,72 Kilogramm zwischen Halbschwer- und Schwergewicht liegenden Kategorie. Zur Vorbereitung auf einen Testkampf am 2. Juli in München trainiert Gashi in Spanien. Die vom Karlsruher Jürgen Lutz, erster Trainer der ehemaligen Weltmeisterin Regina Halmich, geführte Global Boxing Union ist einer von nicht weniger als 18 mehr oder minder bedeutenden Weltverbänden des Berufsboxens. Bei der GBU starteten im Übrigen auch die Brüder Klitschko ihre Profikarriere. (wk/Foto: Privat)

Bei den Halleschen Werfertage wurde Speerwerferin Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken Zweite hinter Christina Obergföll. Hussong warf im sechsten Versuch 62,32 Meter, 18 Zentimeter weniger als die Olympia-Norm, die sie allerdings bereits beim Sieg im ersten Saisonwettkampf an Pfingsten in Rehlingen abgehakt hatte. Siegerin Obergföll, Ehefrau von Bundestrainer Boris Obergföll, kam in Halle auf gute 64,96 Meter. (sai)

Stabhochspringer Daniel Clemens vom LAZ Zweibrücken siegte am Samstag bei der Pfalzmeisterschaft im Landau. Clemens übersprang 5,50 Meter und platzierte sich vor dem Landauer Lamin Krubally. LAZ-Vereinskollege Jan-Rio Krause (4,20 m) wurde Dritter. LAZ-Stabhochspringerin Kristina Gadschiew hatte ihren Start abgesagt. Weitere Pfalzmeister-Titel heimsten am Samstag die LAZ-Sportlerinnen Sina Mayer über 200 Meter in Bestzeit von 24,26 Sekunden und Salome Schlemer im Stabhochsprung (3,40 m) und über 100 Meter Hürden (17,47 sec) ein. Einen starken Auftritt legte bei der Jugend Jannis Heintz (LAZ) hin: In der Altersklasse M12 holte er gleich drei Titel. Er war Schnellster über 75 Meter (10,33 sec), überquerte 1,44 Meter im Hochsprung und landete im Weitsprung erst nach 4,85 Meter in der Sandgrube. (sai)

 

 

Der neue Messenger Service



Zweibrücken-Ticker