Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 11. Januar 2019 Drucken

Zweibrücken: Kultur Regional

Sechs Stellen nicht besetzt

Bei der Bußgeldstelle am Flughafen sind derzeit 81 Mitarbeiter beschäftigt

Im Juni 2017 wurde die Arbeit in der Zweibrücker Bußgeldstelle am Flughafen aufgenommen.

Im Juni 2017 wurde die Arbeit in der Zweibrücker Bußgeldstelle am Flughafen aufgenommen. ( ArchivFoto: Steinmetz)

Die Zahl der Mitarbeiter in der Bußgeldstelle am Flughafen wird vorerst nicht erhöht. Die Außenstelle der Zentrale in Speyer verfügt über 87 Stellen. Das teilte Thorsten Mischler, Leiter der Pressestelle des Polizeipräsidiums Rheinpfalz in Ludwigshafen, auf Anfrage mit.

Auf absehbare Zeit sei weder eine Steigerung der Mitarbeiterzahlen in Zweibrücken noch insgesamt bei der Zentralen Bußgeldstelle geplant. „Derzeit steht die Stabilisierung der Ablauforganisation im Vordergrund, da aktuell eine neue Software für die Sachbearbeitung eingeführt wird“, sagte Mischler. Von den 87 Stellen, über die Zweibrücken derzeit verfüge, seien sechs Stellen unbesetzt, ergänzte der Pressesprecher. Von den insgesamt 293 Stellen bei der Zentralen Bußgeldstelle seien aktuell 266 besetzt.

Wie zuletzt am 13. Oktober berichtet, war die Bußgeldstelle Zweibrücken vor gut anderthalb Jahren mit 58 Mitarbeitern gestartet. Die Zahl der Mitarbeiter sollte nach und nach gesteigert werden. Innenminister Roger Lewentz hatte bei der Eröffnung 100 Arbeitsplätze anvisiert. Grund: Lewentz wollte im Land die Geschwindigkeitskontrollen verstärken. Dadurch würde sich erfahrungsgemäß auch die Anzahl der Verfahren erhöhen. Um diese abzuarbeiten, hieß es damals, sei dann mehr Personal notwendig. Bis zum 19. Dezember vergangenen Jahres wurden laut Mischler insgesamt knapp über zwei Millionen Fälle erfasst. |bsg

Zweibrücken-Ticker