Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 11:31 Uhr Drucken

Zweibrücken-Ticker

Saarbrücken: A6 nach Unfall vier Stunden lang gesperrt

Das Auto wurde auf der rechten Fahrspur der A6 von dem Sattelschlepper deformiert. Foto: Becker und Berdel

Das Auto wurde auf der rechten Fahrspur der A6 von dem Sattelschlepper deformiert. Foto: Becker und Berdel

Vier Stunden lang blieb am Donnerstagmorgen im Saarland die Autobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim zwischen der Fechinger Talbrücke bei Saarbrücken und der Ausfahrt St. Ingbert-Ost nach einem schweren Verkehrsunfall gesperrt. Wie die Polizei berichtet, war gegen 5.30 Uhr ein Sattelzug auf der rechten Fahrspur ungebremst ins Heck eines Autos geprallt. Dessen Fahrer wurde dabei im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr und Rettungskräften aus dem Wrack befreit werden. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Leichtere Verletzungen erlitt sein 28-jähriger Beifahrer. Der 50-jährige Fahrer des Sattelzuges soll einen Schock erlitten haben. Während der Sperrung der Autobahn wurde der Verkehr in Richtung Mannheim an der Ausfahrt Fechingen abgeleitet. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Stau. Zeugen wollen gesehen haben, dass der Pkw vor dem Unfall ohne Licht auf der rechten Fahrspur stehengeblieben sein soll.
|ghm

 

 

Zweibrücken-Ticker