Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 21. Februar 2018

5°C

Freitag, 09. Februar 2018 Drucken

Zweibrücken Land

Roth äußert sich nicht im Stadtrat

Wenige Stunden nach der Razzia in seinen Privat- und Büroräumen nahm Bürgermeister Klaus Roth am Mittwochabend an der Sitzung des Homburger Stadtrats teil. Zu den Betrugs- und Untreue-Vorwürfen der Staatsanwaltschaft gab er keine Stellungnahme ab. Später wurde im Stadtrat heftig über die Renaturierung des Erbach-Flusslaufs gestritten.

Von Gerhard Müller

Das Stadtratsmitglied Georg Weisweiler fordert, dass die Beigeordnete Christine Becker (links) bis auf Weiteres die Rathaus-Amtsgeschäfte von Bürgermeister Klaus Roth (CDU, Mitte) und OB Rüdiger Schneidewind (SPD, rechts) übernimmt, gegen die die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Das Stadtratsmitglied Georg Weisweiler fordert, dass die Beigeordnete Christine Becker (links) bis auf Weiteres die Rathaus-Amtsgeschäfte von Bürgermeister Klaus Roth (CDU, Mitte) und OB Rüdiger Schneidewind (SPD, rechts) übernimmt, gegen die die Staatsanwaltschaft ermittelt. ( Foto: Moschel)

«Homburg.» Nachdem die Saarbrücker Staatsanwaltschaft am Vormittag bei ihren Ermittlungen wegen Betrugs und Untreue seine Räume durchsucht hatte (wir berichteten gestern ausführlich), nahm Bürgermeister Klaus Roth (CDU) am Mittwochabend seinen Platz …

Weiterlesen ...

Sie sind bereits Abonnent unserer digitalen Produkte?

Dann melden Sie sich hier an.


Sie möchten diesen Artikel weiterlesen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen?

Mit einem digitalen Abonnement erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln und lesen alle Ausgaben der RHEINPFALZ, der Marktplätze und des LEO online auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet.

 

Mehr Infos

Zweibrücken-Ticker