Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 25. Februar 2018

1°C

Donnerstag, 07. April 2016 Drucken

Zweibrücken: Kultur Regional

Puppen und Laster

Der Homburger Filmemacher Thomas Scherer zeigt morgen vier Kurzfilme im Saarbrücker Kino Achteinhalb

Von Andrea Dittgen

 

In seinem neuen Kurzfilm „Reise nach nirgendwo“, der im Januar beim Saarbrücker Filmfestival Max-Ophüls-Preis schon zu sehen war, spielt Susan Hoecke (zuletzt im Kino in Schweighöfers „Vaterfreuden“) eine Anhalterin. Der LKW-Fahrer, der sie mitnimmt, macht eine erstaunliche Entdeckung. Das können die Zuschauer auch, wenn sie versuchen, die Drehorte zu identifizieren, denn gefilmt wurde in Homburg, Tholey und Saarbrücken. ( Foto: WP Films)

Thomas Scherer ( Foto: WP Films)

Die Plakate der vier Filme, die morgen zu sehen sind. ( Foto: WP Films)

Seine Filme sind humorvoll und enden immer anders, als man es erwartet. Heute widmet das Saarbrücker Kino Achteinhalb dem 1989 in Homburg geborenen Filmstudenten Thomas Scherer eine Werkschau. Vier seiner elf Kurzfilme sind dort zu sehen – und der …

Weiterlesen ...

Sie sind bereits Abonnent unserer digitalen Produkte?

Dann melden Sie sich hier an.


Sie möchten diesen Artikel weiterlesen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen?

Mit einem digitalen Abonnement erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln und lesen alle Ausgaben der RHEINPFALZ, der Marktplätze und des LEO online auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet.

 

Mehr Infos

Zweibrücken-Ticker