Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 13. Januar 2018

7°C

Samstag, 13. Januar 2018 Drucken

Zweibrücken

Fünfter Professor geht

Auch Pohmer verlässt die Hochschule – Zwei erfolglose Verlängerungsanträge – Bardmann geht regulär

Von Georg Altherr

Studieren im Schatten der Sternwarte: Auf dem Campus der Hochschule befindet sich die Volkssternwarte mit ihrem um 360 Grad drehbaren Dach. Mit Karlheinz Pohmer ist ein Campus-Professor der ersten Stunde in den Ruhestand gewechselt.

Studieren im Schatten der Sternwarte: Auf dem Campus der Hochschule befindet sich die Volkssternwarte mit ihrem um 360 Grad drehbaren Dach. Mit Karlheinz Pohmer ist ein Campus-Professor der ersten Stunde in den Ruhestand gewechselt. ( | Archivfoto: Moschel)

Mit Karlheinz Pohmer hat ein fünfter langgedienter Professor die Hochschule Zweibrücken verlassen. Pohmer ist Jahrgang 1952 und geht, weil er 65 geworden ist.

Am 29. Dezember hatte die RHEINPFALZ über den Generationswechsel an der Hochschule berichtet und darüber, dass vier Professoren ausscheiden und zwei neue kommen. Helmut Reichling, Lothar Auchter und Manfred Bardmann, alle vom Fachbereich Betriebswirtschaft, scheiden aus Altersgründen aus. Mit Sven Ingebrandt geht auch ein Professor des Fachbereichs Informatik und Mikrosystemtechnik. Er verlässt die Hochschule jedoch nicht, um den Ruhestand anzutreten. Vielmehr hat er einen Ruf der renommierten Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule angenommen und arbeitet nun in Aachen.

Zwei Nachfolger stehen fest

 

Zwei der Nachfolger stehen schon fest: Achim Trautmann aus Rimschweiler ist seit wenigen Tagen Professor am Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik. Und der Saarländer Mario Jung tritt am Fachbereich Betriebswirtschaft die Nachfolge von Lothar Auchter an. Die anderen Neuen stehen noch nicht fest. Besetzungsverfahren können sich in die Länge ziehen. Das tun sie aber nicht immer, wie das Beispiel Ingebrandt-Nachfolge zeigt: Trautmann folgte rasch.

Hätten noch ein Jahr verlängert

 

Mit Karlheinz Pohmer hat ein fünfter Professor den Zweibrücker Campus der Hochschule verlassen, der im Dezember-Artikel nicht erwähnt wurde. Der Volkswirt Pohmer schied schon zum Ende des Sommersemesters aus. Er und Helmut Reichling hätten gerne noch ein Jahr drangehängt. Sie hatten deshalb einen „Antrag auf Hinausschieben des Eintritts in den Ruhestand“ gestellt. Der Fachbereichsrat Betriebswirtschaft beschied die beiden Anträge nach Informationen der RHEINPFALZ aber abschlägig. In unserem Dezember-Bericht hieß es, die Professoren Reichling und Bardmann hätten Verlängerungsanträge gestellt. Diese Information beruhte auf einem Missverständnis und ist nicht korrekt. Vielmehr hatten die Professoren Pohmer und Reichling Verlängerungsanträge gestellt, Bardmann nicht. Er scheidet zum 28. Februar regulär aus, weil er das 65. Lebensjahr vollendet hat.

Zweibrücken-Ticker