Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 25. Mai 2018

27°C

Freitag, 09. Februar 2018 - 05:53 Uhr Drucken

Zweibrücken-Ticker

Ermittlungen gegen Homburgs Bürgermeister: Hausdurchsuchung auch in Zweibrücken

Nicht nur in Homburg ließ die Staatsanwaltschaft am Mittwoch Privatwohnungen und Büros durchsuchen (im Bild der Einsatz am Rathaus), auch in Zweibrücken wurde früh am Morgen geklingelt. Foto: BBL

Nicht nur in Homburg ließ die Staatsanwaltschaft am Mittwoch Privatwohnungen und Büros durchsuchen (im Bild der Einsatz am Rathaus), auch in Zweibrücken wurde früh am Morgen geklingelt. Foto: BBL

Im Zuge der Betrugs- und Untreue-Ermittlung gegen den Homburger Bürgermeister Klaus Roth (CDU) wurde am Mittwoch auch eine Privatwohnung in Zweibrücken durchsucht. Das bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Saarbrücken, Christoph Rebmann.

Sicherung weiterer Beweise



Im Zusammenhang mit dem Verdacht gegen Roth ermittelt die Staatsanwaltschaft seit dem vergangenen Jahr auch gegen einen Chef einer Elektro-Handwerksfirma aus Homburg und gegen den Geschäftsführer einer Neunkirchener IT-Firma. Bei der Hausdurchsuchung in Zweibrücken ging es laut Oberstaatsanwalt Rebmann um die Sicherung von weiteren Beweisen. Nach bisherigem Ermittlungsstand steht der Hausherr in Verdacht des Betruges oder der Beihilfe zum Betrug.

Räume dreier Verdächtiger durchsucht



Unterstützt von Beamten der besonderen Ermittlungsgruppe Korruption des Landespolizeipräsidiums Saarland waren am Mittwochmorgen Privat- und Geschäftsräume von drei Verdächtigen durchsucht worden, im Falle von Bürgermeister Roth auch sein Büro im Homburger Rathaus. |cps

 

 

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Zweibrücken-Ticker