Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Zweibrücken

Einwurf: Falscher Zeitpunkt

von Sven Holler

Die Zweibrücker CDU schwingt die große Keule und kündigt die Koalition im Stadtrat auf. Die Begründung: Einige SPD-Kollegen hätten im Oberbürgermeister-Wahlkampf schmutzige Wäsche gewaschen. Sollten die Anschuldigungen der Wahrheit entsprechen, ist der Schritt nachvollziehbar, er kommt aber deutlich zu spät. Die OB-Wahl liegt drei Monate zurück. Die Begründung, man habe die Haushaltsberatungen abwarten wollen, trägt nicht. Die CDU hätte losgelöst von der Koalition ihre Position vertreten können. Und tat dies auch, als sie mehr Geld für die Digitalisierung an Schulen forderte. Vielmehr hat die CDU den Startschuss für den Kommunalwahlkampf abgegeben und ist losgerannt, während die anderen Parteien noch mit Schuheschnüren beschäftigt sind.

Zweibrücken-Ticker