Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 26. Juni 2014 Drucken

Zweibrücken Land

CDU und SPD setzen Koalition im Kreistag fort

Stärkste Fraktionen arbeiten seit 25 Jahren zusammen

Die beiden stärksten Fraktionen im Kreistag Südwestpfalz wollen wie erwartet ihre seit 1989 andauernde Zusammenarbeit auch in den nächsten fünf Jahren fortsetzen, teilten die Fraktionsvorsitzenden Susanne Ganster (CDU, Erfweiler) und Alexander Fuhr (SPD, Dahn) am Dienstag mit.

 

Die CDU hatte bei den Wahlen einen Sitz hinzugewonnen und stellt mit 17 Sitzen wieder die stärkste Fraktion, die SPD wurde mit zwölf Sitzen zweitstärkste Fraktion. „Mit diesem klaren Gestaltungsauftrag der Wähler wollen wir verantwortungsvoll umgehen und eine verlässliche und transparente Politik im Kreis Südwestpfalz fortsetzen“, teilten die beiden Fraktionschefs in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Die CDU- und SPD-Fraktion hatten sich nach der Wahl für eine weitere Zusammenarbeit ausgesprochen. „Die großen Herausforderungen der nächsten Jahre wollen wir gemeinsam anpacken und den Kreis Südwestpfalz bei zurückgehenden Bevölkerungszahlen als attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum weiterentwickeln“, so die Fraktionschefs.

Die SPD-Fraktion hatte am Montag ihre Führungsriege komplettiert. Mit Anna Silvia Henne aus Waldfischbach-Burgalben und Heinrich Hoffmeister aus Lemberg wurden die beiden bisherigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Landtagsmitglied Fuhr war bereits in der ersten Sitzung Anfang Juni erneut zum Vorsitzenden gewählt worden.

Die CDU-Fraktion führt wieder die Landtagsabgeordnete Ganster (). Ihr Stellvertreter ist Josef Bauer aus Thaleischweiler-Fröschen.

Am kommenden Montag konstituiert sich der Kreistag. Die 42 Mitglieder besetzen die Ausschüsse und wählen die beiden ehrenamtlichen Beigeordneten. Die CDU wird wieder beide Posten besetzen, weil das Amt des – ebenfalls vom Kreistag gewählten – hauptamtlichen Beigeordneten mit Ernst Hügel ein Sozialdemokrat innehat. Wie berichtet, sieht die CDU als zweiten Beigeordneten erneut ihren Kreisvorsitzenden Christof Reichert aus Hauenstein vor, während Martina Wagner aus Kleinsteinhausen sich parteiintern wieder als Kandidatin für das Amt der dritten Beigeordneten durchsetzte. Würden beide dann ihre Kreistagsmandate abgeben, könnten Klaus Müller aus Lemberg und Timo Hornung aus Donsieders nachrücken. Beide waren bei der Wahl von vorderen Positionen auf der Liste nach hinten gerutscht. (ow)

Zweibrücken-Ticker