Tennis WR Speyer verliert Oberligaauftakt

Oberligaauftakt: Jil Hassinger vom TC Weiss-Rot Speyer in Kaiserslautern.
Oberligaauftakt: Jil Hassinger vom TC Weiss-Rot Speyer in Kaiserslautern.

Die Matches der Aushängeschilder von WR Speyer nehmen einen engen Verlauf. Eine Spielerin hadert, während bei einer ganzen Mannschaft das zuletzt vermisste Quäntchen Glück zurückkehrt.

Die Oberligadamen von WR Speyer haben zum Auftakt bei Aufsteiger TC Park Kaiserslautern-Siegelbach 4:5 verloren. Nach den Einzeln stand es 3:3: „Das war schon gut“, sagte Trainer Roger Langknecht im Gespräch mit unserer Zeitung. Für Speyer punkteten Chelsea Vanhoutte, Dana Heimen, Alicia Mall und Katarina Stresnakova/Heimen.

Speyers Jana Wagner stellte sich angeschlagen aufgrund von Knieproblemen an Punkt sechs in den Dienst der Mannschaft. Jil Hassinger zeigte sich deutlich hörbar nicht mit ihrem Spiel zufrieden. In den Doppeln setzte sich dann die Siebener-Aufstellung der Lautererinnen durch.

Steigleiter realistisch

Die Verbandsliga-Herren feierten in der ausgeglichenen Klasse einen ungemein wichtigen 6:3-Heimsieg über TSC Mainz. Sowohl Coach Langknecht als auch Spieler Daniel Steigleiter sprachen anschließend vom notwendigen Quäntchen Glück, das vergangene Woche noch abhanden kam.

Denn die Einheimischen gewannen alle drei Einzel im Champions Tiebreak. Der Tscheche Zdenek Derkas kämpfte sich dabei nach 0:5 zurück. Leon Harder und Martin Zimmermann bei seinem Debüt für die Erste gegen seinen alten Verein gewannen ebenfalls. Maximilian Sanladerer, Sebastian Heim im ersten Match seit einem Jahr sowie Steigleiter gaben ab.

Dann zahlte sich die Siebener-Taktik der Mainzer nicht aus. Harder/Derkas, die aus guten Zeiten bewährten Sanladerer/Heim und Zimmermann/Steigleiter legten den Erfolg in trockene Tücher.

x