Speyer Torverhältnisse von 38:6 und 33:0

RÖMERBERG. Vier Jugendturniere hat die JSG Römerberg ausgerichtet. 34 Mannschaften sorgten für eine gut gefüllte Rhein-Pfalz-Halle. Der FSV Offenbach stellte zwei Titelträger. Dritte Plätze gab es für FC Speyer, RW Speyer und Römerberg.

Spannend ging es in der Vorrunde der D-Junioren zu. Drei Mannschaften gewannen je drei ihrer vier Spiele und lagen punktgleich vorne. Offenbach kam dank des Torverhältnisses ins Finale und setzte sich 3:0 gegen ASV Eppelheim, das in der zweiten Gruppe viermal siegte, durch. TuS Oggersheim trat in der Partie um Rang drei gegen die JSG an und verlor 1:2. Zuvor triumphierten die Einheimischen im entscheidenden Match gegen Nachbar JFV Ganerb 5:1, dem Position drei blieb. Arminia Ludwigshafen schied mit dem schwächsten Torverhältnis des Trios aus. Zwei Auswahlen dominierten den Wettbewerb der C-Jugend: Der FSV Offenbach und Phönix Schifferstadt beherrschten ihre Vorrundengruppen und behielten je viermal die Oberhand. Die Südpfälzer mit 38:6 Treffern und Schifferstadt mit 33:0 Toren trugen maßgeblich dazu bei, dass es bei diesem Wettbewerb mit Abstand am meisten krachte. Das Endspiel der beiden verlief bis zur Schlusssekunde spannend. Offenbach setzte sich 3:2 in einer temporeichen Begegnung durch. FC Speyer, das sich dem Turniersieger beugte, gewann das kleine Finale gegen die JSG II 2:1. Im abschließenden Vorrundenspiel reichte den Römerbergern dabei ein 7:0, um an der punktgleichen Viktoria aus Herxheim vorbeizuziehen. RW Speyer unterlag der JSG mit 0:2, sicherte sich aber beim 2:2 gegen Oggersheim einen Punkt. Position eins in der Altersklasse B ging an den FC 08 Haßloch. 3:1 gewann er im Halbfinale gegen RW Speyer und im Finale mit 5:0 gegen die Überraschungsmannschaft des TSV Rheinhausen, die mit einem 2:1 über die JSG II ins Endspiel einzog. Platz drei ging an die Domstädter, die gegen die zweite Vertretung der Gastgeber mit 4:1 erfolgreich blieb. Römerberg I nahm die fünfte Stelle durch ein 3:0 über den SV Gommersheim ein. Die sechs Teams der A-Junioren traten in einer Gruppe nach dem Modus jeder-gegen-jeden an. Fünfmal ging der VfB Haßloch als Sieger vom Feld. Es folgten die Ortsnachbarn des FC 08 vor dem TSV Venningen-Fischlingen und den punktgleichen Römerbergern der JSG. „Es war in allen Spielen sehr fair, und wir haben technisch recht anspruchsvollen Hallenfußball gesehen“, sagte Turnierleiter Winfried Schweigert im Gespräch mit der RHEINPFALZ. Er zog ein positives Fazit des Wochenendes: „Mein Dank gilt all unseren Helfern, den Schiedsrichtern und natürlich auch den Jungs, die uns so tollen und fairen Fußball geboten haben.“ Organisator Schweigert leitete selbst einige Partien. Neben ihm sorgten auch Ralf Lissert (Mechtersheim), Jonas Jsufaj (Weingarten), Michael Ruf (Lustadt) und Fabian Stazeck (Speyer) für den reibungslosen Verlauf der Spiele. Für Anfang 2016 kündigte Schweigert die nächste Auflage des Jugend-Hallenturniers an. (clu)

x