Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Töpfermarkt-Aus: Stadt lehnt Antrag ab

Bei größeren Veranstaltungen gefordert: Poller an der Maximilianstraßen-Zufahrt.
Bei größeren Veranstaltungen gefordert: Poller an der Maximilianstraßen-Zufahrt.

„Speyer hat uns nicht unterstützt, Bad Bergzabern freut sich auf uns.“ So hatte Veranstalter Jürgen Blank (Offenburg) den Umzug des zuvor vier Mal in Speyer ausgerichteten Töpfermarkts in die Südpfalz begründet, wo er nun am 25. und 26 März stattfindet. Die Stadt Speyer will das so nicht stehen lassen.

Einer Stellungnahme der Stadtverwaltung zufolge gab es Probleme beim Töpfermarkt auf der Maximilianstraße im vergangenen Jahr. Der Veranstalter sei aus dem Rathaus „umfangreich“

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

t&ttmutrsuzn;leu enwr,do driw ebra lr;uf&um q&rueeohd;erbm zim&aqnslr;tloeeuuugsdU;vkline& ieb der ruebrtegVnio dun ucnsuhigrtA 2220 oatwtnevrrcihl .mhaegct ehlsbDa eis erd aAntgr ml&uf;ur ads feadunel rahJ citnh hgnemegti nrde.ow iDe aStdt iesetrvw in demesi haamenmZnsug ufa uhrqnupb;

x