Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Speyer: Kunst und Sozialarbeit bei neuer Ausstellung in der Städtischen Galerie

Blick in die Ausstellung.
Blick in die Ausstellung.
Blick in die Ausstellung.
Blick in die Ausstellung.
 Ausstellung LEE und Dieter Schramm: die Bank alsSozialprojekt, im Hintergrund die Jugendlichen im Fotoporträt.
Ausstellung LEE und Dieter Schramm: die Bank alsSozialprojekt, im Hintergrund die Jugendlichen im Fotoporträt.
Blick in die Ausstellung.
Blick in die Ausstellung.
Ausstellung LEE und Dieter Schramm: die Bank alsSozialprojekt, im Hintergrund die Jugendlichen im Fotoporträt.
Ausstellung LEE und Dieter Schramm: die Bank alsSozialprojekt, im Hintergrund die Jugendlichen im Fotoporträt.

„Kunst schafft Chancen“: Die dritte Ausstellung der Malerwerkstatt der Speyerer Förderschule im Erlich in der Städtischen Galerie hält, was ihr Titel verspricht. Die Speyerer Künstler LEE und Dieter Schramm begleiten die Schüler auf ihrem Weg zum kreativen Hand-Werk und haben den Objekten eigene Arbeiten an die Seite gestellt.

Seit 2005 können sich Jugendliche mit besonderem Förderbedarf aus vier

unlechS itse 5200 tuenr dre iunLteg rde inmale ni der oWhce ncheiahrkwld itM emd gBrjorkbrpvsnsueitfeutreeo lownle ide hcmmrSsa hnein edn iEgtnsei in bAinglsudu und irtAbe ie.ltcrnhree aientrznFi rdwi se nov edr grsnteiuAtbaer gshnfadiuLwe dnu red tatSd eSr,eyp tis das nmruteZ ietAbr dnu lBnuidg in its uz satg ELE mamhcrS dnu sweit fau erbeegufitetaa isKnet erod eodmo.nmK Jedes Oktbje tis zum wd,eogern ejdes ietzg shci ni enuem koiEL.on GusmtntekasrnwAek rde Auntsgeulsl bnhea 51 iJlehgdceun aus cath im tlAer ienshzwc 13 dnu 12 nhaJre keitrgmitw. ieD sbserngEei rhier dun in-eganLrecuk inds klidlescv.onru tiM ueeic,Zhnnng rdtugcknee lolegCan dnu irdnainLeednwlb ovn ELE udn Dtieer hrcmaSm na dne edr ierd eAmsgäustllerunsu irwd die ucSah zum mesGuatwn.tesrkk

tswEa uz beee,wng zu uene eneId ugiirnnzbene eis gedaer ni red denehnzum lclgneilheesnb Wlte gtwi,hic beotnt LEE rmc.amSh ethg sun ,udram die Jeegcnhindlu zu tugen Harednnwker uz ekDnne tsi aeioslz nkDnee sei aleiszo A,betri ist icsh sda iin.ge wdeern sgnae i.es iDe Enituwcglnk ebuatrhergc uz tjnonbuteeksK freeorerd inene teugn iBkcl frü eieMtginhkcöl ndu viel henilwedackrh ieirske.nftgttuK zetesn innee ßFu ni ied gnretngi,heVae den nraneed in ied cehtibesbr eritDe hSacrmm ned Wge mov duegneGabsetagchnrs zum skwtkr.KetusenKurnwe dnis ied iaknetU hr.achwil rteUn edn red nsid ,aetdnsnetn eid erd atehtreBrc egrne ahmdie Da igtb es wsiliespeeesib ned ni red tskWteart egpaftusoneetrl udn mti mtnueb Sotff bgeezenon tu,lhS red liegwieglni abmtel zum utlBpinkkc i.drw erdO end itrgeueeatbefan udn nzaeetigbeb s,hceeonnrbrGdaakr rde needj fraHluus muz cmat.h iMt elvi nud für grfeAunuwt aebnh die udn isch tselsb zu enenu nhaecCn rvPeooriisofkuleadnrhtel.egn aniEteelpgn onv snaH eKifre tetrselle wnoodatF tgzei ied jugnne wansdeeKkrntruH- eib edr irAbet in edr a.atktrMseltrwe ist zu ,nhsee wie sie sich eib edr urgsudtanneisezAne tmi tbkjeO ndu in rhi Tun tsag LEE rcShmam. erDesi Abniclk hics edm ettrhcaeBr r.oosaDtsf guAe ruth ni ELE smhmSrac rudgenkect gl,Caolen die zeiw edr ider ioe.ptnklmeert nI neemi muaR stasp teDeir Scmmhra sieen ufa neLiadnw dne ntinkUea erd an. mU cerBuensh hmre kblicEin ni rhi Dnneek uz enpaln dei rfü tHersb dei riene inkagdeeorouitrslP in red rreSeype .andtnoulAsnegsnluttnsIeV ,rngDtnseao 7. isb, S,tognna .23 F,uebarr in dre Glire,ae agsFahsescl ,3 Srepey. Zu ehnse esonndartsg isb nganstos hnizwsec 11 und 18 U.hr r,nnDsoaetg .7 F,ureabr 18 Urh.