Speyer Souverän in jeder Tonlage

Ein kosmopolitischer Lokalmatador kehrt zu seinen Wurzeln zurück: Der Musiker Moritz Weißkopf, der sich als Künstler Mo Anton nennt, hat am Donnerstagabend beim Speyerer „Kulturbeutel“-Festival im Alten Stadtsaal rund 50 Zuschauer mit seinem Konzertprogramm gefesselt.

Weißkopf, aufgewachsen in Schifferstadt und Barcelona, studierte in dem von Ex-Beatle Paul McCartney gesponsorten Liverpool Institute for Performing Arts. 2010 komponierte und produzierte er sein erstes eigenes Album „De Mo“. Piano, Synthesizer, Gitarre und Mundharmonika beherrscht der junge Künstler spielerisch leicht. Das Herausragende an ihm ist jedoch die Stimme. Von melancholisch bis rockig, von leicht schmalzig bis humorig beherrscht Weißkopf jede Tonlage. Am Donnerstag in Speyer hatte der Wahlspanier neben Stücken seiner inzwischen zwei Alben auch einige Coversongs im Gepäck. „Ain’t Got No Dope“ von Jason Mraz etwa kam bei den Besuchern im Alten Stadtsaal sehr gut an. Das Publikum zog gerne mit und ließ sich für den schmissigen Refrain zum Mitsingen animieren. Seit seinem Abitur vor 15 Jahren in Speyer verfolgt Weißkopf den Traum von einer Karriere als Musiker. Wer den lockigen Burschen mit den flockigen Songs erlebt, spürt, dass es nicht unbedingt ein Traum bleiben muss. Die Stimme dafür hat er ebenso wie das Charisma und die Bühnenpräsenz, die notwendig sind, um ein Publikum zu fesseln. Mit fortschreitender Konzertdauer hielt es am Donnerstagabend einige Zuschauer nicht mehr auf ihren Stühlen – zu sehr fuhren Moritz Weißkopfs gefühlvolle Pop- und Rocknummern ins Tanzbein. Seine selbstkomponierten Stücke müssen sich in punkto Eingängigkeit und Tiefe keineswegs vor den Welthits im Repertoire verstecken. In der zweiten Halbzeit kam dann verstärkt der Projektor zum Einsatz, um einige Effekte auf die Leinwand zu bringen. Eine nette Idee war auch ein Publikumskaraoke zu „Sweet Home Alabama“ von der amerikanischen Rockgruppe „Lynyrd Skynyrd“. Mo Anton spielte Gitarre, und wer wollte, konnte den Text des alten Hits mitschmettern, der auf der Leinwand eingespielt wurde.

x