Speyer/Otterstadt Sechs Autos aufgebrochen: Polizei vermutet Serie

Seitenscheibe eingeschlagen: Vorgehensweise der Täter.
Seitenscheibe eingeschlagen: Vorgehensweise der Täter.

Zwischen Montag und Mittwoch kam es laut Polizei zu sechs Einbrüchen in Fahrzeuge, die in Speyer-Nord und Otterstadt geparkt waren. In fünf Fällen wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen, in einem Fall die Scheibe durch den Versuch beschädigt. Für die Polizei ist wegen der räumlichen und zeitlichen Nähe ein Zusammenhang der Taten wahrscheinlich.

In Speyer erbeuteten die unbekannten Täter einen Rucksack mit 50 Euro Bargeld aus einem VW Transporter, der am Mittwoch, 9.30 bis 10 Uhr, unbeaufsichtigt im Birkenweg abgestellt war, melden die Ermittler. Von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein im Eibenweg geparkter VW Crafter angegangen, aber nichts gestohlen. In Otterstadt wurde von Dienstag auf Mittwoch an einem in der Mannheimer Straße parkenden Mercedes Sprinter die Fahrerkabine durchwühlt, aber offenbar keine Beute gemacht. Bei einem in der Kirchenstraße abgestellten Kurierfahrzeug des Typs Ford Transit kamen am Mittwoch, zwischen 6.30 und 9 Uhr, 200 Euro Bargeld weg. 1,20 Euro Münzgeld wurden aus einem in der Friedhofstraße parkenden Mercedes-Sprinter gestohlen. Bei einem versuchten Einbruch blieb es am Mittwoch bei einem VW Transporter in der Kollerstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich der Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben (Telefon 06232 1370, E-Mail pispeyer@polizei.rlp.de). Sie rät, auch bei nur kurzfristiger Abwesenheit niemals Wertsachen im Auto zurückzulassen.